ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Großgemeinde Schipkau investiert Millionen im Ortsteil Hörlitz
Neues Pflaster für die Hörlitzer Weinbergstraße

 Mit der Weinbergstraße hat sich Schipkau die nächste Piste im Ortsteil Hörlitz vorgeknöpft. Anfang August rückt der Pflaster-Trupp an.
Mit der Weinbergstraße hat sich Schipkau die nächste Piste im Ortsteil Hörlitz vorgeknöpft. Anfang August rückt der Pflaster-Trupp an. FOTO: Gemeinde Schipkau / Martin Konzag
Hörlitz. Eine Straßenbaustelle, die es in sich hat: schmal, uneben, mit ungewöhnlichem Gefälle. Bauarbeiten noch bis September. Von Andrea Budich

Mit dem Ausbau der Weinbergstraße wird das desolate Hörlitzer Straßennetz weiter in Schuss gebracht.

Mit mehreren Millionen Euro bringt die Großgemeinde seit gut zwei Jahren in halb Hörlitz die öffentliche Infrastruktur auf einen zeit- und ordnungsgemäßen Stand. Nach dem Wegfall der Straßenausbaubeiträge im Land Brandenburg, werden die Anwohner der Weinbergstraße für die im Frühjahr gestarteten Arbeiten vor ihrer Haustür auch nicht mehr zur Kasse gebeten.

Bereits vor drei Jahren hatten die Abgeordneten der Schipkauer Gemeindevertretung beschlossen, auch die Weinbergstraße innerhalb des ambitionierten Hörlitzer Straßenbauprogramms zu erneuern. Gründe dafür waren die unebene, nur notdürftig befestigte Fahrbahn und die weithin fehlende Regenentwässerung. In der Folge gelang es, für das rund 240 000 Euro kostende Vorhaben Fördermittel der Europäischen Union für die ländliche Entwicklung zu erlangen. 

Vorfristig wird dieser Tage das Grobplanum auf der rund 340 Meter langen Straßenbaustelle fertig sein. Zuvor wurden neue Trinkwasserleitungen verlegt, Kabel geordnet und die lang ersehnte Schmutzwasserkanalisation verlegt. Bis Anfang September sollen die Arbeiten an der Straße weitgehend abgeschlossen sein.

Bekannt ist die Weinbergstraße für ihre ungewöhnliche Steigungs- und Gefällestrecken. Zusätzliche Anstrengungen bereiten alte Kabel und Leitungen, deren Lage und Nutzung mitunter unklar sind. „Deshalb sind wir sehr froh, den Straßenbau planmäßig hinbekommen zu haben“, sagt Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU) bei seinem Vor-Ort-Termin auf der Straßenbaustelle.

Die Handwerker haben trotz aller Widrigkeiten einen kleinen zeitlichen Vorsprung erarbeitet. Dieser führt jetzt dazu, dass für einige Tage Ruhe auf der Baustelle einkehrt. Ab Anfang August, also in der kommenden Woche, startet dann die Pflasterung der Fahrbahn. Rings um eine dominante Eiche wird zuvor bereits ein spezieller Fahrbahnbelag eingebaut. 

 Mit der Weinbergstraße hat sich Schipkau die nächste Piste im Ortsteil Hörlitz vorgeknöpft. Anfang August rückt der Pflaster-Trupp an.
Mit der Weinbergstraße hat sich Schipkau die nächste Piste im Ortsteil Hörlitz vorgeknöpft. Anfang August rückt der Pflaster-Trupp an. FOTO: Gemeinde Schipkau / Martin Konzag