ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Neues Konzept für Familien im Klinikum Niederlausitz

Andrea Noack
Andrea Noack FOTO: Steffen Rasche
Lauchhammer. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Niederlausitz in Lauchhammer beschäftigt seit Jahresbeginn die Beziehungstherapeutin Andrea Noack. Nach einer umfassenden Einarbeitung und Aufbauarbeit des neuen Konzeptes profitieren nun bereits die ersten Familien von dem neuen Angebot und werden aktiv unterstützt. red/ths

Als Beziehungstherapeutin ist Andrea Noack fachübergreifend tätig, schwerpunktmäßig in der Geburtshilfe und Kinderklinik, darüber hinaus auch in Zusammenarbeit mit der psychiatrischen Abteilung, dem Jugendhilfezentrum Pro Kids und dem Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder. Zu ihren Aufgaben gehören die Bindungsförderung für Neugeborene und Frühgeborene, die Therapie von frühen Regulations- und Körperkontaktstörungen im Säuglingsalter sowie die Interaktionsarbeit bei psychisch kranken Müttern oder Eltern mit Suchterkrankungen und therapeutische Arbeit nach dem IntraActPlus-Konzept. "Um Eltern und ihren Kindern helfen zu können, benötigt man spezielles Fachwissen und sehr viel Zeit, die im Rahmen der Hebammenbetreuung oftmals nicht aufgebracht werden kann. Deshalb bin ich glücklich, im Klinikum Niederlausitz als Beziehungstherapeutin arbeiten zu können, damit diese Betreuungslücke für diese Region geschlossen werden kann", sagt Andrea Noack. "Ich möchte die Familien unterstützen und ihnen in ihrer Beziehung mit ihrem Kind Halt geben für Körper, Geist und Seele."