Wird eine Störung der Hirnleistung diagnostiziert, verändert dies das Leben der Betroffenen in vielen Bereichen und geht oftmals mit einer verringerten Lebensqualität und Einbußen in der Selbstständigkeit einher. "Die Aufmerksamkeit und Konzentration sind häufig gestört, das Gedächtnis lässt nach, auch das Reaktionsvermögen, die räumliche Orientierung, die Sprache und das Sehen können dadurch betroffen sein", beschreibt Anett Nicklisch, Psychologin in der Klinik und Tagesklinik für Geriatrie die Beeinträchtigungen der betroffenen Patienten. Mit dem neuen computergestützten Training steht der Klinik nun ein Therapieverfahren zur Verfügung, das angepasst auf die Defizite der Menschen arbeitet und sich den Fortschritten automatisch anpasst, so das Klinikum. Am Computer werden dem Patienten Aufgaben gestellt, die die betroffenen Hirnregionen wieder aktivieren und so wichtige Funktionen verbessern oder wiederherstellen.