ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Neue Hoffnung für den Stadtumbau in Lauchhammer

Lauchhammer. Die Wohnungsbestände der insolventen Kommunalen Wohnungs- und Baugesellschaft (KWBG) "sind vollständig an einen Investor verkauft worden". KaWe

Darüber hat Bürgermeister Roland Pohlenz (parteilos) während des jüngsten Unternehmertreffens in der Stadt informiert. Künftig bewirtschaftet die Lauchhammer Bauverein Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG die Bestände. Die insolvente KWBG habe damit ihren Geschäftszweck verloren. Die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft seien zum Jahresende gekündigt. Der neue Eigentümer der Wohnungen habe ein klares Bekenntnis zum Stadtumbau abgegeben. "Damit haben wir eine weitere Bedingung für die Wiederaufnahme in das Stadtumbauprogramm des Landes erfüllt", so Pohlenz. "Im zuständigen Ministerium habe ich immer wieder auf die besondere Situation von Lauchhammer als Flächenstadt aufmerksam gemacht", erklärt der Bürgermeister hoffnungsvoll für eine Rückkehr in das Förderprogramm.