ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:34 Uhr

Neue führt um Schwarzheide herum

Schwarzheide.. „Die Bundesstraße 169 wird ausgebaut, zwischen Schwarzheide und Senftenberg haben die Bauarbeiten begonnen“ , erklärte Marita Lewandowsky der RUNDSCHAU innerhalb der Telefonaktion. Bernd Töpfer

Doch was ist in Schwarzheide-Ost geplant? Müssen die Anwohner den Lärm ertragen oder sind Schutzmaßnahmen vorgesehen? Wenn die Straße ausgebaut ist, steigt erfahrungssgemäß die Verkehrsdichte, so Marita Lewandowsky.
Die RUNDSCHAU wollte es nun genau wissen und telefonierte mit dem Bereichsleiter Wolfhart Patrik vom Landes betrieb für Straßenwesen in Cottbus.

Wie sehen die Pläne für die Bundesstraße 169 aus?
Für den Ausbau der Bundesstraße ist eine Studie in Auftrag gegeben worden. Sie ist noch nicht fertig. Dennoch wird an einigen Abschnitten gebaut. So zum Beispiel die Ortsumfahrung Drebkau, wie diejenigen wissen, die nach Cottbus fahren. Darüber hinaus wird an der Ortsumfahrung Senftenberg gebaut. Der letzte Abschnitt soll bekanntlich im September fertig werden.

An weiteren Abschnitten haben Bauarbeiten begonnen, zum Beispiel zwischen Sedlitz und Senftenberg . . .

Das ist richtig. Aber auch westlich von Senftenberg in Richtung Schwarzheide sind auf der Nordseite Rodungsarbeiten begonnen worden, um Platz zu schaffen für eine breitere Fahrbahn.

Wie sieht es mit der Ortsdurchfahrt Schwarzheide aus?
Dieser Abschnitt gehört ebenfalls zu der Studie. Allerdings hängt der Ausbau mit dem Ausbau der Bundesstraße 96 zusammen. Dieser Autobahnzubringer aus Richtung Hoyerswerda soll auf die B 169 treffen. Die Trassenführung dieser B 96 n ist noch nicht abschließend geklärt, zwei Varianten sind in engeren Wahl. Fakt ist aber, das es für Schwarzheide eine Umfahrung geben wird, die im Zusammenhang mit der B 96 n entstehen wird.

Wann ist mit ihrem Bau zu rechnen?
Das ist noch nicht genau eingeordnet. Der Abschnitt Cottbus - Autobahnauffahrt Ruhland der B 169 wird in etwa 15 Jahren komplett fertig sein. Darunter fällt auch der Bereich Schwarzheide.