| 02:44 Uhr

Neue Datenbank vernetzt Hilfestrukturen im Kreis

Senftenberg. Der Gerontopsychiatrisch-Geriatrische Verbund und der Pflegestützpunkt des Landkreises sammeln gemeinsam Daten zu Serviceangeboten im Landkreis. Neben Pflegeeinrichtungen sollen zum Beispiel barrierearme Wohnungen, Essen auf Rädern, Hausmeisterdienste, Grabpflegeangebote, Handwerkerbetriebe mit Spezialisierungen im Gesundheitswesen und vieles mehr erfasst werden, informiert Theresa Pusch von der Kreisverwaltung. red/br

Bis zum 18. August können interessierte Anbieter ihre Kontaktdaten übermitteln, wenn sie in der Datenbank aufgeführt werden wollen: per Fax an 035754 737070 oder per E-Mail an info@gpgv-osl.de. Die Veröffentlichung des Angebots ist kostenlos. Es werde lediglich geprüft, ob es zum Ziel passe. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung bestehe nicht.

Aus den gemeldeten Angeboten werde eine Datenbank erstellt, die Anbieter auflistet, deren Service das Leben älterer oder beeinträchtigter Menschen im Kreis vereinfachen kann. Auf diese Datenbank können Bürger künftig kostenlos zugreifen, wenn sie Angebote nutzen wollen, die ihnen selbstständiges Leben trotz gesundheitlicher Einschränkungen ermöglichen.