ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:43 Uhr

Schloss und Festung Senftenberg
Neue Ausstellung über „Unbekannte Moderne“

Senftenberg. Eine neue Ausstellung in Schloss und Festung Senftenberg beschäftigt sich ab dieser Woche mit der „Unbekannten Moderne“. Sie wird am Dienstag, 10. Juli, um 19 Uhr eröffnet.

Kompromisslos abstrakt, nüchtern gegenständlich bis zynisch realitätsschildernd: Im frühen 20. Jahrhundert existierten zeitgleich die konträrsten Künstlergruppen und Stile von experimentellem Dada, Expressionismus bis zur glasklaren Neuen Sachlichkeit. Dass nach einer motivüberladenen wilhelminischen Zeit des 19. Jahrhunderts die Künste im Aufbruch waren und sich von alten Traditionslinien befreiten, beweist der Einblick in eine private regionale Kunstsammlung, die in diesem Sommer zu Gast in der Senftenberger Kunstsammlung Lausitz ist. In der Ausstellung „Die unbekannte Moderne“, die bis 28. Oktober in Schloss und Festung Senftenberg zu sehen sein wird, finden sich bisher ungezeigte Arbeiten von Carl Lohse, Josef Scharl, Heinrich Ehmsen, Hanna Höch und Ewald Vetter.

(cw)