(si) Der Entsorgungsspezialist Zimmermann-Gruppe aus Gütersloh will 6,5 Millionen Euro in neue Anlagen am Standort in Schwarzheide (Oberspreewald-Lausitz) investieren. Das hat das Unternehmen in dieser Woche angekündigt.

Die Firma, die sich auf die Entsorgung von Industrieabfällen spezialisiert hat, will auf dem Gelände der BASF eine neue Anlage zur chemisch-physikalischen Behandlung von flüssigen Abfällen errichten. Baustart für die Entsorgungsanlage soll im zweiten Halbjahr 2019 sein. Mit der Anlage könnten bis zu 15 neue Arbeitsplätze in Schwarzheide entstehen, teilt die Zimmermann-Gruppe mit.