ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Renommiertes Gremium
Naturforschende Gesellschaft tagt in Tettau

Görlitz/Tettau. Am 21. März 2020 findet die 30. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz in Tettau statt. Von Torsten Richter-Zippack

Rund drei Prozent der Fläche der Oberlausitz gehören zum Land Brandenburg. Dazu gehören das komplette Amt Ruhland sowie diejenigen Teile des Amtes Ortrand nordöstlich der Pulsnitz. Im kommenden Jahr wird die Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz in Brandenburgs Oberlausitz stattfinden. Das kündigt Vorstandsmitglied Brigitte Westphal an. Konkreter Veranstaltungsort der inzwischen 30. Tagung ist die nordwestlichste Gemeinde der Oberlausitz, Tettau. Als Termin wurde Sonnabend, der 21. März 2020, ausgewählt, informiert Westphal weiter. Dazu werden rund 100 Gäste erwartet. Während der diesjährigen Tagung, die im Senckenberg Naturkundemuseum in Görlitz stattfand, waren 95 Menschen anwesend.

Die Naturforschende Gesellschaft der Oberlausitz befasst sich mit Flora und Fauna der Region zwischen Pulsnitz und Queis ebenso wie mit der Geologie. Die Organisation vereint renommierte Wissenschaftler, Freizeitforscher und interessierte Laien. Bereits seit dem Jahr 1811 erforscht die Gesellschaft die Natur der heimischen Oberlausitz. Hauptsitz ist Görlitz.