ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Museumsausstellungen sind in den Farbtopf gefallen

Der Saal des Schlosses erhält ein neues Antlitz.
Der Saal des Schlosses erhält ein neues Antlitz. FOTO: Steffen Rasche/str1
Senftenberg/Lübbenau. In neuen Farben und mit neuem Ansehen präsentieren sich Ausstellungen in den Museen des Oberspreewald-Lausitz-Kreises. Während im Torhaus des Spreewald-Museums Lübbenau derzeit alle Fenster saniert werden, zeigt sich der Schlosssaal in der Senftenberger Festung frisch gestrichen. Heidrun Seidel

"Unsere Ausstellungen sind in den Farbtopf gefallen", scherzt Museumsleiter Stefan Heinz voll Energie und Vorfreude auf die Museumsereignisse im Jahr 2014. Das gilt auch für die neue Ausstellung "Erlebnis - Bergbau - Seenland", die sich ab Ende März in passendem Schwarz zeigen wird.

Zu den Neuigkeiten des Museums gehört auch die Ausstellung "Sachsens Festung in Brandenburg", die ab 27. April in den Kellerräumen des Schlosses zu sehen wird. Sie erzählt von der imposanten Schloss- und Festungsanlage Senftenberg, die bis 1815 Sachsens Festung im heutigen Brandenburg war, bevor Senftenberg selbst preußisch wurde. Wie alle neu entwickelten Angebote des Kreismuseums wird sie Besuchern viele Möglichkeiten der Interaktion bieten. Zu ihrer Eröffnung wird Senftenberg Gastgeber für den Auftakt der Veranstaltungen 2014 im "Kulturland Brandenburg" sein und zu einem großen Fest auf die Festung einladen. Innerhalb des Themas "Preußen - Sachsen - Brandenburg - Nachbarschaften im Wandel" ist unter anderem ein Kinomarathon mit den Filmen "Sachsens Glanz und Preußens Gloria" geplant.