| 02:43 Uhr

Mückenberger Schlosskirche steht jetzt seit 270 Jahren

Blick in die restaurierte Schlosskirche.
Blick in die restaurierte Schlosskirche. FOTO: Wieduwilt
Lauchhammer-West. Anlass zum Feiern gibt es in Lauchhammer am 31. Oktober nicht nur wegen des Gedenkens an den Beginn der Reformation vor fast 500 Jahren. red/mf

Ein Jubiläum hat auch die Schlosskirche im Stadtteil West. Sie steht jetzt seit 270 Jahren, informiert die Stadtverwaltung.

Dieses Gotteshaus wurde 1746 im Auftrag der Freifrau Benedicta Margareta von Löwendal, als Hofkirche in der unmittelbaren Nachbarschaft zum ebenfalls neugebauten Schloss von einem Dresdner Baumeister in seiner heutigen Form errichtet und am 31. Oktober 1746 eingeweiht. Sie wurde zur kirchlichen Nutzung für den Ort Mückenberg gestiftet und ist seitdem, trotz der wechselhaften Zeitgeschichte, immer die Heimat der örtlichen Kirchengemeinde gewesen.

Diese, der Förderverein Schlosskirche und die Stadt Lauchhammer sind heute stolz darauf, dass dieses einzigartige, im sächsischen Barock gebaute Kleinod durch gemeinsame, zielstrebige Anstrengungen bereits seit einigen Jahren wieder im alten Glanz erstrahlt.

In einem festlichen Gottesdienst am Reformationstag wollen die Kirchengemeinden und Vertreter von Förderverein und Stadt Lauchhammer an dieses Ereignis erinnern und zugleich einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der Schlosskirche geben.

Dazu ist jeder Interessent herzlich willkommen. Das Programm sieht so aus: 10.30 Uhr festlicher Gottesdienst in der Schlosskirche, anschließend Imbiss und Gespräche, um 14 Uhr Konzert des Leipziger Posaunenquartetts "Opus 4".