ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:19 Uhr

Handwerkskammer tourt durch die Lausitz
Mobile Beratung für Migranten startet

Senftenberg. Bei der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse und Qualifizierungen treten immer wieder Fragen auf. Gemeinsam mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter bietet die Handwerkskammer Cottbus Beratungstage in vier Landkreisen an.

Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) will wieder durch die Lausitzer Landkreise touren und Migranten beraten. In Oberspreewald-Lausitz macht die Kammer gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter am 5. September in Senftenberg Station. „Arbeit ist der wichtigste Faktor für Integration. Bei der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse und Qualifizierungen treten jedoch immer wieder Fragen auf“, erläutert Projektleiter Lukasz Kocur. Seit 2016 ist die HWK Partner und Projektträger im Programm „Integration durch Qualifizierung“. Dabei werden Menschen aus allen Herkunftsländern in den Sprachen Deutsch, Englisch, Polnisch, Tschechisch und Russisch betreut. Mehr als 1500 Beratungen seien in den letzten drei Jahren durchgeführt worden. Lukasz Kocur: „Die Perspektiven sind gut: Wer die Voraussetzungen erfüllt, dem stehen viele Türen offen. Bei uns zählt nicht, wo man herkommt, sondern wo man hin will.“

Mobile Beratung in Senftenberg: Donnerstag, 5. September, 13 bis 16 Uhr, im Asyl- und Ausländeramt des Landkreises, Dubinaweg 1