ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:41 Uhr

Abi 2018
Mit Mathe und Wirtschaft solles im Leben weitergehen

Robert Bandemer aus Lauchhammer hat eines von fünf 1,0-Abizeugnissen des Emil-Fischer-Gymnasiums in der Tasche.
Robert Bandemer aus Lauchhammer hat eines von fünf 1,0-Abizeugnissen des Emil-Fischer-Gymnasiums in der Tasche. FOTO: Barbara Remus
Schwarzheide. Robert Bandemer aus Lauchhammer am Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide das beste Abi hingelegt.

() Sieben Jahre am Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide hat Robert Bandemer aus Lauchhammer mit einem Super-Abitur gekrönt. 860 von 900 möglichen Punkten stehen hinter seinem Leistungsdurchschnitt von 1,0. Mit dem Start in der Leistungs- und Begabungsklasse im 5. Schuljahr begann für den jetzt 18-Jährigen eine lernintensive Zeit, „aber ohne Hauruckaktionen“, wie er sagt. „Ich habe mir meine Zeit selbst eingeteilt, jeden Tag etwas gemacht, auch mal so drei Stunden am Stück.“ Mathe und Wirtschaftswissenschaft waren seine Lieblingsfächer. Und so machte es sich gut, dass er ein Gymnasium besuchte, das seit dem Jahr 2011 das Wissen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sowie Fremdsprachen besonders fördert.

So ausgerüstet, zieht es den jungen Mann zu einem Wirtschafts- und Mathematikstudium. Danach stellt er sich eine mehr methodische, wirtschaftspraktische  Arbeit bei Versicherung, Bank oder Unternehmen vor. In Bezug auf den Studienort hat sich Robert noch nicht festgelegt, aber da er sich als Familienmensch bezeichnet, könnte auch das eine Rolle bei der Auswahl spielen.

Nach dem Abi hat er zunächst mit Freunden ein paar Tage am größten Binnensee Polens verbracht. Und in wenigen Tagen will er erneut aufbrechen  - nach Australien, für zwei Monate. „Erst will ich auf einer Farm arbeiten, helfen, dann drei vier Wochen durchs Land touren“, sagt Robert zu seinen Plänen. Untrainiert ist er nicht. Denn zum einen hat er Fußball beim SV Eintracht Lauchhammer gespielt. Zm anderen gehört Laufen zu seinen Hobbys. „2017 habe ich am Halbmarathon des Rennsteiglaufs in Oberhof teilgenommen. Zwei Stunden und acht Minuten brauchte ich für die 21 Kilometer und war damit ganz zufrieden.“ Sport, Reisen und Treffen mit Freunden sollen auch bis zum Studienbeginn zu Robert Bandemers Freizeitaktiväten gehören.  

(br)