| 02:37 Uhr

Michael Stübgen

FOTO: Heike Lehmann
Beruf: Baufacharbeiter, Pfarrer Partei: CDU Geburtsjahr: 1959 Wohnort: Finsterwalde Was die Lausitz am dringendsten braucht: eine leistungsfähige digitale Anbindung. Mit dem Bundesprogramm für superschnelles Breitband haben wir allen Kommunen und Landkreisen ein Angebot unterbreitet.

Bis hin zum Mobilfunkstandard 5G wollen wir bis spätestens 2025 den flächendeckenden Ausbau mit modernsten Glasfasernetzen erreicht haben und die Lausitz im stetigen Strukturwandel zu einer Innovationsregion entwickeln.

Was die Lausitz überhaupt nicht braucht: Eine rot-rote Kreisgebietsreform, die uns in der derzeit positiven Entwicklung unserer Kommunen weit zurückwerfen würde.

Wofür ich mich besonders stark machen will: Mit dem Bundesverkehrswegeplan 2030 haben wir die Voraussetzungen für den Ausbau wichtiger Achsen wie der B 169 und B 101 geschaffen. Das Geld für den Ausbau steht bereit, jetzt muss das Land den Turbo beim Planen einlegen, damit endlich gebaut werden kann. Wir brauchen aber auch einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr. Mit der Studie der CDU-Landtagsfraktion "Berlin und Brandenburg - Zug um Zug besser verbunden" haben wir konkrete Vorschläge für eine Taktung unterbreitet. Unser Ziel sind häufigere, direktere und schnellere Verbindungen der Mittelzentren an Berlin.

Was ich unbedingt verändern will: Mit einer starken CDU möchte ich weiter für Deutschland und unsere Heimat Brandenburg arbeiten - für Freiheit, Wohlstand und Sicherheit.

Mit oder ohne Kohle - wie sieht die wirtschaftliche Zukunft der Lausitz aus: Für eine erfolgreiche Energiewende braucht es die Erneuerbaren Energien genauso, wie moderne und flexible konventionelle Energieträger. Ich setze mich für die weitere Nutzung unserer heimischen Kohle als Brückentechnologie und notwendiger Partner erneuerbaren Energien ein. Mit den sächsischen Kollegen ringen wir um eine Sonder-Investitionszulage für die Lausitz. Die Flexibilisierung von Standards eröffnet neue Chancen für die Wirtschaftsförderung.

Wie ist Ihre Vision von der Lausitz 2030: Die Lausitz ist eine lebens- und liebenswerte Region mit steigender Wirtschaftskraft zwischen Berlin, Dresden und Leipzig.

Ihre wichtigsten Ziele im Bundestag: Als europapolitischer Sprecher meiner CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist die Europapolitik mein Arbeitsschwerpunkt. Vom Brexit bis zu den Folgen des Syrienkrieges gibt es hier zahlreiche politische Brocken aus dem Weg zu räumen.