ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:49 Uhr

Kommentar
Zeit für Gerechtigkeit

 Kathleen Weser
Kathleen Weser FOTO: Steffen Rasche
Der Streit um die Kohle ist nach der Leag-Entscheidung, das Braunkohleflöz unter Mühlrose bis zum Ausstieg Deutschlands aus der Braunkohleverstromung noch eilends auszubeuten, erneut heftig entbrannt. Von Kathleen Weser

Umweltverbände und Bündnisgrüne Sachsens kritisieren den Plan vom weiteren Tagebau-Aufschluss nicht unerwartet scharf – für den Klimaschutz und damit die Zukunft der Menschen. Doch die auf dem Erdball noch recht einsamen Retter der Welt haben auch in der Lausitz noch Umweltprobleme zu lösen, die nur zu selbstverständlich ignoriert werden.

Den Opfern des Lausitzer Altbergbaus, die Haus und Hof auf unsicherem Kippenland verlieren, können nur staatliche Hilfen die Zukunft sichern. Und die müssen auskömmlich sein, um die unverschuldeten Verluste zu ersetzen. Nur zu selbstverständlich vergessen die hiesigen Politiker in Bund und Land, dass der übereilte Kohleausstieg in Folge der Wiedervereinigung für Behörden zwar leidlich kontrollierbar, aber für die Opfer unberechenbar und unzumutbar bleiben. Es ist Zeit, dafür Gerechtigkeit zu schaffen.