ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:24 Uhr

Übrigens
Wenn Linden kleben

Torsten Richter-Zippack
Torsten Richter-Zippack FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. Natürlicher Klebstoff hat in diesem Jahr schon so manchen Autobesitzer oder Picknicker tierisch geärgert.

Wer in diesem Sommer unter Lindenbäumen unterwegs ist, dürfte sich wundern. Nicht selten auch ärgern. Denn überall klebt es. An Fußsohlen. Auf Kaffeetafeln. Und natürlich auf dem Autoblech. Den Linden dafür die Schuld zuzuschreiben, ist indes ungerecht. Denn von ihnen kommt der Klebstoff nicht direkt. Denn die in den Bäumen lebenden Blattläuse scheiden Honigtau aus, der auf den Boden tropft. Und der klebt eben. Viele Insekten stehen auf dieses Substrat und ernähren sich davon. In heißen, trockenen Sommern, so wie dem 2018er-Exemplar, sind die Blattläuse besonders fleißig am Werke. Daher kleben uns die Linden vermeintlich zu. Und wir Menschen? Einfach die Kaffeetafel woanders aufstellen. Das Auto ums Eck parken. Und noch etwas: Säge und Axt wären zwar schnell bei der Hand, aber sollten tunlichst im Schuppen bleiben. Denn nach dem nächsten großen Regen hat die Kleberei ohnehin ein Ende. Hoffentlich bald.