ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:31 Uhr

Übrigens
Sprungstadt Senftenberg

Torsten Richter-Zippack
Torsten Richter-Zippack FOTO: Steffen Rasche
An diesem Sonnabend ist meteorologischer Winteranfang. Zwar ist von Schnee und Eis in der Niederlausitz noch nichts zu sehen. Doch zumindest die Senftenberger sind bestens auf die kalte Jahreszeit vorbereitet.

Damit meine ich mal nicht den Winterdienst. Sondern den Wintersport. Denn in der Seestadt gibt es jetzt sogar eine Sprungschanze. Um sie zu benutzen, brauchen die Athleten keine Skier. Ein Auto reicht vollkommen. Denn: Wer die Calauer Straße stadteinwärts fährt, braust kurz vor der Bahnbrücke die Asphaltschanze hinauf. Leider wurde dort die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer gedrosselt. Sonst könnte der Sprungspaß fürs eigene Gefährt ziemlich teuer enden. Was da wohl vonseiten der Planer oder/und der Straßenbauer mal wieder falschgelaufen sein mag?