| 02:44 Uhr

Kommentar
Rettungsanker für Kommunen

Jan Augustin
Jan Augustin FOTO: M. Behnke (DC)
Meinung | Kommentar. Das Radwegenetz im Oberspreewald-Lausitz-Kreis kann sich sehen lassen. Die Pedalritter können auf insgesamt 650 Kilometern ausgewiesenen Radwegen entlang rollen. Jan Augustin

Ob im Spreewald oder im Lausitzer Seenland - die Qualität ist meistens top. Das liegt zum einen an dem um die Jahrtausendwende umfassenden Ausbau im Landkreis. Zum anderen ist es auch den Kommunen als Baulastträger zu verdanken, dass der überwiegende Teil der Wege trotzdem noch in Schuss ist. Denn sie sind für den Erhalt zuständig. Doch stoßen die Gemeinden mit zunehmender Nutzungsdauer an ihre finanziellen Grenzen. Wurzelaufbrüche zu reparieren und den neuen Unterbau mit einem sicheren Wurzelschutz auszustatten, kostet eine Menge Geld - teils Hunderttausende Euro. Das kann kein Amt stemmen. Die jetzt für die Radfernwege in Aussicht gestellten Fördermillionen von Bund und Land können deshalb auch als Rettungsanker für die Kommunen verstanden werden.