ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Kommentar
Kein gutes Bild vom Busverkehr in OSL

Jan Augustin
Jan Augustin FOTO: LR / Sebastian Schubert
Hunderte Fahrausfälle, die Eltern zurecht wütend machen, enttäuschte Busfahrer und Prozesse am Arbeitsgericht – der Busverkehr in Oberspreewald-Lausitz gibt ein Jahr nach dem Betreiberwechsel kein gutes Bild ab.

Die neue und moderne weiße Flotte der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck nützt niemandem, wenn die Leistung nicht erbracht wird. Der Landkreis, inklusive Kreistag, muss sich die Fragen gefallen lassen, warum es woanders besser klappt und ob es vielleicht doch ein Fehler war, bei der gesetzlich vorgeschriebenen, europaweiten Ausschreibung die von der EU ausdrücklich empfohlene Arbeitnehmerübernahmeerklärung nicht zu integrieren. Den Busfahrern wären dann ihre Betriebsjahre angerechnet worden und sie hätten beim neuen Betreiber nicht bei null angefangen. Offen bleibt allerdings, ob die Situation dann besser wäre.