ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:58 Uhr

Kommentar
Gegen Drogen in die Offensive gehen

FOTO: LR
Update your life ist das erste Suchtpräventionsprojekt, das die Stadt Senftenberg als Schirmherrin selbst organisiert hat. Und es ist ein Erfolg. Die Vorträge über Drogen sind schonungslos, die Workshops kreativ, die Simulationen schockierend, die Acht- und Neuntklässler erst skeptisch, dann begeistert.

Aber warum erst jetzt, 2018? Natürlich, „Starke Kids – gesunde Kids“ ist ein tolles Netzwerk, das es seit 2012 gibt. „Klasse2000“ und „Be smart, don’t start“ werden auch unterstützt. Präventionsprojekte wie diese hätte es jedoch schon viel früher und öfter geben müssen. Und sie müssen regelmäßig stattfinden, mehr als einmal im Jahr - gerade hier im Süden des Landkreises, der als Drogenhochburg gilt. Fraglich ist auch, ob bei 15-Jährigen nicht schon längst der Zug abgefahren sein kann. Prävention muss unbedingt vor dem ersten Vollrausch passieren. Hoffentlich scheuen die Organisatoren den Aufwand in Zukunft nicht und stellen weitere dieser Tage auf die Beine: auch für Grundschüler, Zehntklässler, Abiturienten, Lehrer und Eltern.
Seite 13