ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:01 Uhr

Kommentar
Die Ferkel gehören zur Wahrheit

 Jan Augustin
Jan Augustin FOTO: LR / Sebastian Schubert
In Brandenburgs größter Schweinemastanlage leben mehr Tiere, als Plätze genehmigt sind. Das sollte sich ändern.

Dass mehr Tiere in Tornitz gehalten werden, als Plätze genehmigt sind, verstößt nicht gegen das Gesetz. Dem Schweinemastanlagenbetreiber ist in dieser Sache deshalb nichts vorzuwerfen. Die süßen kleinen Schweinchen spielen im Genehmigungsverfahren einfach keine Rolle. Die Ferkel, auch wenn es 30 000 sind, werden nicht berücksichtigt. Doch warum ist das so? Schließlich brauchen auch sie Platz, und sie produzieren Gülle. In der kleinteiligen Landwirtschaft mag das nicht ins Gewicht fallen. In der industriellen Mast sieht das schon anders aus. Der Grünen-Hinweis auf eine „eklatante Rechtslücke“ im Bundes-Immissionschutzgesetz ist daher verständlich. Zumal die bisherige Sichtweise für Verwirrung sorgt. Nachvollziehbarer wäre es, wenn jedes Tier einen Platz zugeschrieben bekommt. Auch das Ferkel.