ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:13 Uhr

Übrigens
Eicheln pflastern meinen Weg

Torsten Richter-Zippack
Torsten Richter-Zippack FOTO: Steffen Rasche
In Alleen, Parks, manchen Gärten und vor allem im Wald ist derzeit die Mobilität erheblich eingeschränkt. Das liegt weniger am Herbstlaub mit seinen strahlenden Farben. Und auch nicht an umgestürzten Bäumen oder abgebrochenen Ästen.

Sondern an den Früchten. Die gibt es dieses Jahr trotz Dürre und fast 40 Grad Celsius im Schatten in Massen. Vor allem unsere Eichen zeigen es allen, was so in ihnen steckt. Beziehungsweise hängt. Und jetzt abfällt. Der Gang unter den Bäumen gleicht einem Tanz auf rohen Eiern. Früher sprach der Mörder: Leichen pflastern meinen Weg. Heute weiß der Förster: Eicheln pflastern meinen Weg.