| 02:45 Uhr

Mehr als ein schönes Prädikat

Der kommunalpolitisch erklärte Anspruch, Senftenberg als "Kinderfreundliche Kommune" weiter zu entwickeln, ist mit dem schwer errungenen und bisher auch noch selten vergebenen Prädikat selbstverpflichtend formuliert. Und das ist wirklich nicht selbstverständlich und beileibe auch ein harter Brocken Arbeit.

Doch der wird auch nicht allein des schönen Titels wegen bewegt. Mit gutem Recht erwarten die Bürger, in dem Fall besonders auch Familien mit Kindern, dass der Anspruch erfüllt wird. Mit ihren Prioritäten für Kinderfreundlichkeit halten sie den für die Stadt Verantwortung Tragenden natürlich auch den Spiegel vor. Der ungetrübte Blick hinein mag auch ernüchternd sein. Doch nach dem ersten, menschlich verständlichen Ärger aber sollte auch akzeptiert werden, wie die gute Tat wirklich ankommt.