| 02:44 Uhr

Mauer am Alpaka-Gehege im Tierpark für Künstler frei

Die Mauer am Alpaka-Gehege schreit nach Veränderung.
Die Mauer am Alpaka-Gehege schreit nach Veränderung. FOTO: Jörke
Senftenberg. Die Mauer am Alpaka-Gehege im Senftenberger Tierpark soll neu gestaltet werden. Der Anblick ist Tino Jörke, dem Geschäftsführer der Integrationswerkstätten Niederlausitz, ein Dorn im Auge. Kathleen Weser

Das Team der Tochtergesellschaft, die den Mini-Zoo am Fuße der Festung betreibt, hat die Lösung: Die Bürger können kreativ werden. "Wir suchen Ideen, wie die Wand gestaltet werden kann, Oder noch besser: Sprayer und Künstler können Vorschläge an uns senden", erklärt Tino Jörke.

Die Entwürfe sollen dann öffentlich gemacht und von den Senftenbergern, die ihrem Tierpark stark verbunden sind, bewertet werden. Die Fläche ist ab dem Sockel, der erhalten werden muss, 2,20 Meter hoch und zwölf Meter breit. Sie wird für das Kunstwerk noch vorbereitet und komplett neu verputzt.

Die Stimme der Bürger ist dem Tierpark-Team wichtig. Erst kürzlich hat der jüngste zugezogene Bewohner, ein Katta-Junge, von einer Senftenbergerin seinen Namen bekommen: Bobo.

Kontakt: info@wbs-senftenberg.de