ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Matinee mit Erik Grawert-May

Brieske. Der Vorraum der Kraftzentrale Brieske, Grubenstraße, soll morgen ab 11 Uhr ein Treff für Menschen werden, die an der Erhaltung des denkmalgeschützten Baus der einstigen Turbinenhalle interessiert sind. Diese selbst darf wegen ihrer Baufälligkeit nicht betreten werden. red/br

"Die Matinee war ursprünglich als musikalische gedacht. Da der Saal gesperrt ist, werde ich nur ein paar traurige Akkorde spielen", kündigt Erik Grawert-May an. "Trotzdem lasse ich die um ihren Sinn gebrachte Veranstaltung unter dem angegebenen Namen weiterlaufen, weil ich vorhabe, alle Jahre wieder an den Verfall zu erinnern. Am selben Ort. In der Hoffnung, dass der Saal eines Tages geöffnet wird und eine Matinee-Vorstellung stattfinden kann, die ihren Namen verdient", heißt es weiter. "Öffne bitte den Bau/Liebste El Em Be Vau" sei ein einfaches Gesangsmotto zum Mitsingen. Wer das nicht wolle, könne vor dem Gebäude grillen gehen. "Es gibt Würste vom Grill und Getränke. Auf einer Bierzeltgarnitur kann man sitzen und sich angenehm die Zeit vertreiben", so Grawert-May.