ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:45 Uhr

Für mehr Mundgesundheit im OSL-Kreis
Manni Milchzahn begeistert Kinder in Hosena

Das Programm des Jugendzahnärztlichen Dienstes OSL zum Tag der Zahngesundheit kam bei den Kindern der Grundschule in Hosena gut an.
Das Programm des Jugendzahnärztlichen Dienstes OSL zum Tag der Zahngesundheit kam bei den Kindern der Grundschule in Hosena gut an. FOTO: Landkreis Oberspreewald-Lausitz / Landkreis
Senftenberg. „Gesund beginnt im Mund“ – unter diesem Motto steht einmal im Jahr bundesweit die Mundgesundheit im Zentrum der Aufmerksamkeit, so auch im Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Der Jugendzahnärztliche Dienst der Kreisverwaltung beteiligte sich am Tag der Zahngesundheit und veranstaltete in einer im Bereich Zahnpflege besonders engagierten Schule im Landkreis ein musikalisches Kindertheater-Unterhaltungsprogramm für die Kinder. „Erst den Kopf-Kopf-Kopf, dann den Bauch-Bauch-Bauch und den Rücken nicht vergessen“, so erklang es lauthals in der Sporthalle der Grundschule Hosena. Das teilt Kreissprecherin Marlen Weser mit. Vorschulkinder und Schüler sangen und lachten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zu den Liedern und Geschichten des „Holzwurmtheaters“. Prophylaxehelferin Nicole Nitschke und das Team des Jugendzahnärztlichen Dienstes hatten in diesem Jahr einen besonderen Gast mitgebracht. Neben Kroko, dem beliebten plüschenen Begleiter des Teams, begeisterte Manni Milchzahn vom „Holzwurmtheater“ in einem schwungvollen Puppentheaterstück mit viel Musik. Ohne gesunde Ernährung keine gesunden Zähne – daher überreichte im Anschluss an das Programm das Team des Jugendzahnärztlichen Dienstes gesunde Obst- und Gemüsespieße sowie kleine Präsente an die Kinder. Insgesamt nahmen mehr als 150 Kinder anlässlich des Aktionstages in Hosena an diesem Unterrichtstag der etwas anderen Art teil.

Im Zentrum des Aktionstages steht auch im OSL-Kreis die Prävention: die Verhütung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen – insbesondere durch Aufklärung und Förderung von Eigenverantwortung. So konnten in den vergangenen Jahren im Bereich der Zahngesundheit im frühkindlichen und im Grundschulalter bereits positive Entwicklungen erzielt werden, erklärt Kreissprecherin Marlen Weser. Im brandenburgweiten Vergleich liege der Landkreis im Hinblick auf die Mundgesundheit seiner Kinder nach wie vor im guten Mittelfeld. „Um dauerhafte Erfolge zu erzielen und die Volkskrankheit Karies weiter zurückzudrängen, gilt es hier anzuknüpfen“, erklärt Dr. Michael Elstermann. Einmal pro Schuljahr führen er und sein Team unter anderem in allen Kitas und Schulen im Landkreis zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen für alle Kinder bis 16 Jahren durch. Bei Fragen und Problemen können sich Eltern und Interessierte auch darüber hinaus telefonisch unter 03573 870-4381 an den Jugendzahnärztlichen Dienst wenden. In welcher Schule der Aktionstag im kommenden Jahr stattfinden wird, ist noch offen: „Die Entscheidung fällt im kommenden Jahr. Wir freuen uns, wenn sich bis dahin noch mehr Schulen intensiver im Bereich Zahngesundheit engagieren“, heißt es.

(red/jag)