| 02:44 Uhr

Luther-Spektakel in der Barockkirche

Kroppen. Anlässlich des Reformationsjubiläums und im Rahmen der Interkulturellen Woche im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wird in der Kroppener Kirche ein Luther-Spektakel aufgeführt. Die Theaterkompanie Leipzig kommt. Kathleen Weser

Das kündigt Hans Dietzel, der Vorsitzende des Kirchbauvereins Kroppen, an.

Das Theaterstück mache mit einem Martin Luther bekannt, wie er bisher noch nicht gekannt werde. "Luther ist eben immer für Überraschungen gut", macht Hans Dietzel neugierig. An diesem Luther-Spektakel, das verspricht er, werden die Zuschauer ihre Freude haben.

Alexander Fabisch schlüpfe in den Rock von Katharina von Bora, ohne dass das Ganze zur Klamotte gerate. Das sei Kunst. Fabisch als junger und Bernhard Biller als der ältere Luther ergänzen sich ideal. Und auch bittere Seiten werden schonungslos angespielt. Nein, das ist kein Luther nach Hollywood-Muster. Hier werde gar nicht erst versucht, Illusionen zu erzeugen. Aber am Schluss stecken beide, der junge und der alte Martinus, im "Lutherrock" auf der Bühne. Luther ist eben immer für Überraschungen gut, die die Leute nicht verpassen sollten. Der Eintritt ist frei, versichert der Kirchbauverein. Um eine Spende wird indes gebeten.

Zum Thema:
Zum Tag des offenen Denkmals am 10. September finden von 15.30 bis 17 Uhr Führungen in der Barockkirche Kroppen statt.Das Martin-Luther-Spektakel "Wir sind alle Gelächter, Fabel und Fastnachtsspiel" mit der Theaterkompanie Leipzig steigt hier am Sonntag, dem 17. September, um 16 Uhr.