| 02:45 Uhr

Lindenwarte ist neuer Hingucker in Dörrwalde

Kunstmaler Jörg Beger aus Wormlage verziert den neuen Dörrwalder Infopunkt mit einem Lindenbaum-Motiv.
Kunstmaler Jörg Beger aus Wormlage verziert den neuen Dörrwalder Infopunkt mit einem Lindenbaum-Motiv. FOTO: Steffen Rasche/str1
Dörrwalde. Mitten in Dörrwaldes neu gepflanzter Lindenallee lockt ein neuer Infopunkt mit Kunstwerk zum Verweilen. Die Idee dazu hatte der Dorfbeirat. Andrea Budich

Ein gemauertes Buswartehäuschen ist dafür umgestaltet worden.

"Die Neugestaltung unserer dorfbildprägenden Lindenallee war ein tiefer Eingriff, den wir für die Nachwelt festhalten wollten", erklärt Orstvorsteher Jörg Bergner. Die Dokumentationstafel sollte nicht irgendwo im Ort, sondern an der Allee zu finden sein.

Damit es ein richtiger Hingucker wird, hat Kunstmaler Jörg Beger (52) aus Wormlage das Bushäuschen mit einem Lindenbaum-Motiv verziert.

Der neue Infopunkt, der von der Dorfjugend auch bevorzugt zum abendlichen Treff genutzt wird, soll weiter ausgebaut werden. "Erste Ideen dafür liegen vor", bestätigt der Ortsvorsteher. Mit der Lage in Mitten der Lindenallee war der neue Name "Lindenwarte" gesetzt. Bei einem kleinen Empfang wird Dörrwaldes neue Lindenwarte morgen feierlich eingeweiht.

Die Kosten für den Umbau hat die Stadt Großräschen getragen. Dank privater Spenden ist es zudem, gelungen das Kunstwerk zu finanzieren. Darüber hinaus haben die Mitglieder des Dorfvereins fleißig mitgewirkt: beim Streichen der Bänke und Fensterrahmen sowie beim Austauschen der Fenster. "Alles in allem ist es ein Gemeinschaftswerk, das den dörflichen Zusammenhalt stärkt", unterstreicht Jörg Bergner.

Zum Thema:
Sonntag, 11 Uhr - Konzert der Lausitzer Blasmusikanten Sonntag, 14 Uhr - Kutschentreffen mit Fahrturnier