| 17:55 Uhr

Lindenau lädt zum 62. Parkfest ein

Die Gestalter bei der Übergabe der von ihnen geschaffenen Willkommenstafel an der Tettauer Straße am Ortseingang mit Lindenauern bei der Einweihung.
Die Gestalter bei der Übergabe der von ihnen geschaffenen Willkommenstafel an der Tettauer Straße am Ortseingang mit Lindenauern bei der Einweihung. FOTO: Rudolf Kupfer
Lindenau. Auf die Gäste beim 62. Parkfest am Pfingstwochenende freut sich Lindenau.

Ein umfangreiches Programm haben die Organisatoren um Andre Günther vorbereitet, teilt Rudolf Kupfer mit.

Nachdem die Pulsnitzbrücke am Lindenauer Park für Radfahrer und Motorisierte wieder freigegeben ist, können Gäste aus dem Schradenland endlich wieder diese Anfahrt nutzen. Aus Lauchhammer kommend grüßt am Ortseingang eine am Sonnabend aufgestellte und schön gestaltete Willkommenstafel die Gäste. "Gut, dass mit der Unterstützung der Familien Pallmann, Handrich, der Lindenauer Gaststätte und anderen Helfern diese vor dem Parkfest fertiggestellt wurde," sagt Cheforganisator Andre Günther.

Sogar eine Bank hat hier ihren Platz gefunden. "Dieses Modell könnte auch an anderen Stellen im Dorf Sitzgelegenheiten schaffen," meint Christine Bomsdorf. Sponsoren sind dafür sicher zu finden."

Die feierliche Übergabe der neuen Ortseingangstafel erfolgte im Beisein der 9. Lindenprinzessin Helene Günther. Die 16-jährige Gymnasiastin ist im zweiten Jahr hintereinander im Amt und bei Höhepunkten im Dorf immer präsent.

In der Festschrift zur 650-Jahr-Feier der Gemeinde Lindenau 2016 sind alle bisherigen Lindenprinzessinnen unter der Rubrik Lindenauer Persönlichkeiten zu finden. Den Reigen eröffnete Jenny Richter 1999. "Mit Charme und ihrem persönlichen Einsatz haben sie für unsere Gemeinde geworben und unseren Ort auch über die Gemeindegrenzen hinaus bekannter gemacht," sagt die Vorsitzende des Heimatvereins, Rosemarie Hänel.

Weitere Informationen zum Parkfest Lindenau unter

www.Parkfest-Lindenau.com