(ab) Dabei war nicht zu übersehen, dass das Schloss schnell privatisiert werden muss, damit die Bausubstanz nicht noch weiter verfällt. Seriöse Interessenten dafür gibt es genug, wie der Bürgermeister erzählt. Dazu gehört die Industrievertretung aus Australien, die seit Jahren großes Interesse am Schloss signalisiert. Lindenau kann jedoch als Schlossherrin noch nicht handeln, weil der Grundbucheintrag noch nicht erfolgt ist.