Außerdem besiegte der SV Blau-Weiß Lindenau die Reserve von Eintracht Ortrand etwas glücklich mit 3:1.

FSV Lauchhammer II - SV Germania Ruhland II 1:1 (0:1). 0:1 Axel Feldmann (20.), 1:1 Andreas Gerike (51.); SR: Dietmar Hermann (Schipkau).

Im Nachholspiel traf der Vorletzte auf das Schlusslicht der Tabelle. Beide Mannschaften brauchten unbedingt einen Sieg. Es gab aber zunächst nur wenige Torszenen. Die erste Gelegenheit nutzten die Gäste gleich zur etwas schmeichelhaften Führung, die sie mit in die Halbzeitpause nahmen. Nach dem schnellen Ausgleich, der vom Spielverlauf her hoch verdient war, drückten die Gastgeber. Sie konnten aber ihre zahlreichen Chancen nicht in Tore ummünzen. So blieb es beim glücklichen Unentschieden für die Germania-Reserve und der roten Laterne bei der FSV-Reserve.

SV Blau-Weiß Lindenau - SV Eintracht Ortrand II 3:1 (1:0). 1:0 Tobias Lesche (33.), 2:0 Nino Fischer (61.), 2:1 Jens Eisleben (68.), 3:1 Tobias Lesche (80.); SR: Steffen Marx (Großkoschen).

In einer ausgeglichenen Partie konnte sich die Parkelf bei ihrem überragend haltenden Torhüter Tony Kitta bedanken, dass nach vielen Niederlagen in den letzten Spielen endlich wieder einmal ein Sieg gelang. Die Ortrander Reserve trauerte den vielen vergebenen Chancen nach, dagegen konnten die Blau-Weißen mit der Verwertung der eigenen Tormöglichkeiten durchaus zufrieden sein. Am Ende stand ein etwas glücklicher Sieg der Gastgeber. Ein Remis hätte wohl eher dem Spielverlauf entsprochen. Ort-rand ist nach der Niederlage zum jetzigen Stand noch nicht ganz raus aus dem Abstiegskampf.

Henry Streubel