ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:03 Uhr

Volks- und Parkfest
Lindenau feiert sein 63. Volks- und Parkfest zu Pfingsten

Die Lindenauer Akteure im Festkomitee mit Lindenprinzessin Helene Günther.
Die Lindenauer Akteure im Festkomitee mit Lindenprinzessin Helene Günther. FOTO: Renate Kupfer
Lindenau. Die Jubiläen 350 Jahre Heilandskirche und 80 Jahre Kindergarten sind weitere Gründe für ein großes Fest in Lindenau. Auch eine neue Parklinde wird gepflanzt.

Mit einem Kegelwettkampf des Nachwuchses, einem Fußballspiel der Altliga sowie einem Mitternachtsturnier im Tennis beginnt am Freitagabend das viertägige 63. Volks- und Parkfest in Lindenau.

Gleichzeitig gefeiert wird das 350-jährige Bestehen der Heilandskirche Lindenau. Dazu beginnt am Freitag um 19 Uhr ein Festkonzert mit den Geschwistern Dombrowe in dem Gotteshaus. Ein Festgottesdienst findet dort am Sonntag ab 10 Uhr statt. Die Predigt hält Generalsuperintendant Martin Herche. Danach gibt es ein buntes Fest für Groß und Klein am Pfingstsonntag am Gemeindezentrum, informiert Pastorin Angelika Scholte-Reh. Vor 350 Jahren hat Loth Gotthard von Minkwitz am 18. Mai 1668 den Grundstein für die Heilandskirche in Lindenau gelegt, so die Pastorin. Seitdem haben viele Generationen ihre Kinder zur Taufe in die Kirche gebracht, sind Konfirmanden stolz zu ihrem großen Fest in die Kirche eingezogen und in jeder Generation Ehepaare vor den Traualtar getreten. Eine Kirche wie diese atmet die Zeit und erzählt davon, wie Gott von Generation zu Generation mit den Menschen geht, ihnen Halt und Hilfe ist, Orientierung gibt und Werte schenkt, so Scholte-Reh. Viele Generationen haben die Kirche immer wieder neu gestaltet, dieses und jenes renoviert und restauriert. Seit 2001 erstrahlt sie nun sorgfältig restauriert in ihrer ganzen Pracht, mit dem schönen barocken, neuzeitlich neu gestalteten Altar, den floralen Ausmalungen und der farbigen Außenfassade.

Sportlich geht es beim Park- und Volksfest am Sonnabend mit Tennisturnieren, dem Pokalendspiel der C- Junioren im Fußballkreis Südbrandenburg und mit Kegeln weiter.

Die Lindenprinzessin und Lindenauer Nachwuchs sind dabei, wenn ab 15 Uhr die 20. Parkfestlinde an der Kirche gepflanzt wird. Zur selben Zeit starten die A.-Junioren im Pokalendspiel des Fußballkreises Südbrandenburg. Um 17.30 Uhr beginnen Männerfußballspiele.l

Im Torhaus wird bereits um 16 Uhr eine Sonderausstellung zu 80 Jahren Kindergarten Lindenau eröffnet. Und ab 19 Uhr geht es mit Fackeln und Lampions durch Lindenau.

Musikalisch setzt sich der Abend fort mit der Eröffnung des 63. Parkfestes und DJ Petschke. Anschließend sorgen die Unruhestifter von „Hochanständig“ für Ausnahmestimmung.

Am Pfingstsonntag öffnet der historische Handwerkermarkt. Buntes Treiben rund um Kirche und Pfarrhaus ist für Jung und Alt gedacht.

Ein Fußballspiel der G-Junioren, Rummel und Showeinlagen des Duos Astoria gehen einer lustigen Familienzaubershow mit Mister Kerosin voran. Ab 16.30 Uhr ist Frauenfußball im Pokalendspiel vom Fußballkreis Südbrandenburg zu erleben. Die Open Air-Party mit DJ Petschke & der Liveband „Die Schwitzenden Fische“ aus Großkmehlen beginnt gegen 20 Uhr im Festzelt.

Der Pfingstmontag ist traditionell Familientag. Er beginnt um 10.30 Uhr mit dem 4. Lindenauer Adlerschießen. Zum musikalischen Frühschoppen mit Jörg ­Trentzsch und Christiane Bude im Festzelt wird ab 11 Uhr eingeladen. Und um 13.30 Uhr beginnt der Mühlentag in der Bunzel-Mühle am Kalmusteich. Die Grundschule Großkmehlen führt ab 14 Uhr ein buntes Unterhaltungsprogramm auf.
Volks- und Parkfest Lindenau: Freitag, 18. Mai, bis Montag 21. Mai:
Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

(rkp/br)