| 02:44 Uhr

Leichenfund
Traurige Gewissheit in Ruhland

Ruhland. Die Identität des vor einer Woche an der Ruhlander Glashüttenstraße gefundenen männlichen Leichnams ist jetzt geklärt. "Im Ergebnis der nun abgeschlossenen Ermittlungen handelt es sich bei dem Verstorbenen zweifelsfrei um den seit dem 18. Jan Augustin

August vermissten Siegfried Knull aus Arnsdorf", bestätigt Polizeisprecher Ralph Meier am Dienstag. Ein Unfallgeschehen sowie ein Gewaltverbrechen sind laut Meier als Todesursache auszuschließen. Den Leichnam entdeckt hatte ein Spaziergänger am Mittwochnachmittag vor einer Woche auf einem ehemaligen Bahngelände in Ruhland.

Der gesundheitlich angeschlagene Siegfried Knull wurde seit seinem Verschwinden vor fünf Wochen fieberhaft gesucht. Fährtenhunde waren zum Einsatz gekommen, ebenso ein Polizeihubschrauber. Einsatzkräfte hatten in angrenzenden Waldgebieten alles abgesucht. In der Region waren etliche Vermisstenanzeigen des 58-Jährigen veröffentlicht worden. Vor knapp drei Wochen hatten die Ehefrau und die Schwester dann in ihrer Verzweiflung ein bewegendes Interview in der RBB-Fernsehsendung "Täter, Opfer, Polizei" gegeben.