| 02:53 Uhr

Lehrerin relativiert Bedrohung

Senftenberg. Die Volkshochschullehrerin, die nach Polizeiangaben vor gut einer Woche in einem Sprachkurs von einem Flüchtling bedroht worden sein soll, widerspricht dieser Aussage zum Teil. "Ich bin nicht bedroht worden", teilt Ursula Klatzeck mit. Jan Augustin

Dass der beschuldigte 24-jährige Syrer nach einem Konflikt WhattsApp-Nachrichten an die anderen Kursteilnehmer verschickt hat, bestätigt sie indes. Allerdings hätten diese wiederum angekündigt, ihre Anzeigen zurückzuziehen. "Es ist alles wieder in Ordnung", betont die Lehrerin. Der junge Flüchtling werde einer anderen Lerngruppe zugeteilt. Bekannt wurde der Fall im Zusammenhang mit der in jüngster Zeit steigenden Zahl von Konflikten mit beteiligten Flüchtlingen.