ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Lausitzer spielen erste Geige in Brandenburg

Mit insgesamt 60 Teilnehmern stellen die Talente der Musikschule Oberspreewald-Lausitz eine große Gruppe beim Regionalwettbewerb Süd in Senftenberg.
Mit insgesamt 60 Teilnehmern stellen die Talente der Musikschule Oberspreewald-Lausitz eine große Gruppe beim Regionalwettbewerb Süd in Senftenberg. FOTO: Rasche/Sparkasse NL
Senftenberg. Deutschlands wichtigster Wettbewerb für junge Musiker startet an diesem Donnerstag in Senftenberg. Beim Regionalausscheid Süd von "Jugend musiziert" machen so viele Talente mit wie noch nie. Im Brandenburg-Vergleich steht die Lausitz an erster Stelle. Jan Augustin

Die Lausitz spielt musikalisch die erste Geige in Brandenburg: Beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" kommen die meisten Teilnehmer aus dem Süden des Landes: 356. Das ist Rekord und mehr als in den Regionen Nord/Ost (266) und West (296). Dank der vielen Lausitzer fährt der Regionalwettbewerb in diesem Jahr auch einen neuen Rekord ein. Erstmals beteiligen sich 918 Nachwuchstalente an der dreitägigen Veranstaltung vom 12. bis 14. Januar. Das gaben die Organisatoren gestern in Senftenberg bekannt.

In der Kreisstadt von Oberspreewald-Lausitz findet der Regionalwettbewerb Süd statt. "Das ist für uns eine Herausforderung", sagte Gastgeber und Musikschulleiter Ulrich Stein, der 60 Talente ins Rennen schickt. Stein warb eindringlich um einen Besuch in den sieben Spielstätten: "Es ist nicht alltäglich, dass wir so eine geballte Qualität zu sehen und hören bekommen."

Die meisten Anmeldungen gibt es im Klavierspiel mit 83. Aber auch das Bläser-Ensemble stellt mit 63 Musikern eine große Gruppe. Erstmals sind auch Rock-Pop-Bands erlaubt. 45 Teilnehmer sind registriert. Getrennt nach Altersgruppen, die Teilnehmer sind zwischen sieben und 21 Jahre alt, werden die Besten von 40 Juroren ermittelt.

Etwa ein Drittel qualifiziert sich für den Landeswettbewerb, erklärte der Vorsitzende des Landesausschusses "Jugend musiziert", Gabriel Zinke. Der Regionalwettbewerb spreche die Breite an. Jeder, der mitmacht, bekommt eine Anerkennung. "Mit Kritik geht man sehr vorsichtig um", sagte Zinke. Und trotzdem fordere und verlange der Wettbewerb die Teilnehmer, entwickle die besten Eigenschaften und habe einen hohen erzieherischen Wert. Welchen Stellenwert "Jugend musiziert" einnimmt, machte der Geschäftsführer des Verbandes der Musik- und Kunstschulen, Winnetou Sosa, deutlich: "Es gibt keinen vergleichbaren Wettbewerb."

Ähnlich sieht das der Vorstandschef der Sparkasse Niederlausitz, Lothar Piotrowski. Der Ostdeutsche Sparkassenverband unterstützt den Wettbewerb mit 50 000 Euro pro Jahr. "Wir sind nach wie vor der Überzeugung, dass sich das lohnt", sagte Piotrowski, dessen Haus zusätzlich 3500 Euro dazugibt und noch einen Preis sponsert.

Stolz und froh, dass der Kreis und die Stadt Senftenberg musikalische Ausrichter sind, zeigten sich OSL-Landrat Siegurd Heinze (parteilos) und Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD). Fredrich erinnerte sich an seinen Besuch vor drei Jahren: "Super, was die jungen Leute dargeboten haben", schwärmte er. Dass Senftenberg ein würdiger Gastgeber werden wird, davon ist der Regionalchef Süd von "Jugend musiziert", Michael Dittrich, überzeugt. Nach "sehr langfristiger Vorbereitung" stehe einer qualitativ hochwertigen Veranstaltung nichts mehr im Weg: "Wir haben gute bis sehr gute Bedingungen in Senftenberg", sagte er.

www.jumu-brandenburg.de

Zum Thema:
An diesem Donnerstag startet Deutschlands wichtigster Wettbewerb für junge Musiker mit dem Regionalwettbewerb. In Senftenberg messen sich die Nachwuchstalente von sieben bis 21 Jahren der Region Süd bis Sonnabend in acht Spielstätten: Wendische Kirche, Landratsamt, Sparkasse, Rathaus, Neue Bühne, ASB-Begegnungsstätte, Kaiserkrone, Musikschule. Alle Aufführungen können bei freiem Eintritt besucht werden. Ausgeschrieben ist der Regionalwettbewerb in den Solokategorien Klavier, Harfe, Drum-Set und Gitarre (Pop) sowie in den Gruppenwertungen Streicher- und Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik. Der Landeswettbewerb, zu dem sich etwa ein Drittel qualifiziert, findet vom 23. bis 25. März in Cottbus statt, der Bundeswettbewerb vom 2. bis 9. Juni in Paderborn.