ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:12 Uhr

Pilot und Konstrukteur kultiger Rennpisten
Der Lausitzer Seifenkisten-Papst kommt aus Großräschen

Großräschen. Hans-Joachim Wittkowski ist nicht nur Pilot, sondern auch Konstrukteur der kultigen Rennkisten. Nächster Startschuss am Sonnabend auf der Marienstraße zum 6. Großräschener Seifenkistenrennen.

Hans-Joachim Wittkowski hat bewegende Wochenenden hinter, aber auch noch vor sich. „Seit Anfang August und noch bis Mitte September nehme ich fast jedes Wochenende an Seifenkistenrennen teil“, erzählt der Großrä schener, den Freunde und Bekannte kurz „Hansi“ nennen. Doch er ist nicht nur Pilot, sondern auch Konstrukteur der kultigen Kisten.

Neuestes Gefährt ist ein Zweisitzer namens „Bobracer“ mit Glasfaser-Karosse, Scheibenbremsen, Lenkgetriebe und Schalensitzen. „Ein halbes Jahr habe ich daran gewerkelt und im Mai im tschechischen Korab erstmals innerhalb der Mitteldeutschland-Cup-Serie an einem Rennen teilgenommen“, berichtet der Lausitzer Seifenkisten-Papst.

Acht Boliden hat er bisher gebaut und jeden einzelnen in sein Herz geschlossen. Hansi Wittkowski mag die innovativen, anspruchsvollen und technisch ausgereiften Fahrzeuge ebenso, wie die klassischen Seifenkisten, mit spartanischer Grundausstattung: „Kisten mit vier Rädern, drei Brettern und einem Stück Schnur, die sich für nicht allzu steile Pisten ohne Kurven eignen.“

Auf ambitionierten Strecken mit Schikanen müssten es jedoch schon technisch ausgefeilte Modelle sein. „Bei Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h ist das auch zwingend notwendig. Veranstalter gucken da sehr genau hin. Wer zum Beispiel keine wirksamen Bremsen eingebaut hat, wird zu Rennen nicht zugelassen“, erklärt der Großräschener.

Doch wie ist der frühere Motocross-Fahrer zum Seifenkisten-Sport gekommen? „Ich hatte mit meiner Maschine einen schweren Trainingsunfall mit zwei gebrochenen Wirbeln. Das Thema Motocross war erst mal erledigt und ich auf der Suche nach einem neuen Hobby“, erzählt er. Steffen Kauer, ein in Hohenstein-Ernstthal lebender Crossfahrer und „bester Kumpel“, wusste Rat. „Versuchs mit Seifenkisten“, lautete die Empfehlung des 160 Kilometer entfernt lebenden Freundes, mit dem er fast täglich telefoniert. 2011 war das und gleichzeitig die Geburtsstunde der neuen Leidenschaft des Hans-Joachim Wittkowski. Das Schöne daran sei die familiäre Ausrichtung des Hobbys, die gemeinsamen Reisen und Teilnahmen an Seifenkistenrennen. Der Spaß stehe immer im Vordergrund, nicht die Sucht nach Pokalen. „Das sind bloß Staubfänger“, so Hansi Wittkowski.

Inzwischen hat er auch die Nachkommen mit dem Seifenkisten-Sport infiziert. Die Enkeltöchter Celina und Lena-Josephine sind bereits in die rollenden Kisten gestiegen, wie auch der eineinhalbjährige Luc und Collin, der im Alter von sechs Jahren zum Deutschen Meistertitel rollte. Da der Enkel ständig wächst, steht Opa Hans regelmäßig in der Pflicht, die Seifenkiste auf die Werkbank zu hieven, um das Bremspedal anzupassen.

Mit Vorfreude fiebert der Großrä schener dem Heimrennen, am kommenden Samstag entgegen. Als Initiator erinnert er sich noch sehr genau, zu Anfang belächelt worden zu sein. Beim SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Roick fand er von Beginn an Unterstützung. „Inzwischen ist es das 6. Großrä schener Seifenkistenrennen“, betont Wittkowski, der noch weitere Ideen in seinem Kopf wälzt. „Ins Rahmenprogramm könnte ein origineller Bobby-Car-Lauf eingebunden werden. Ein klassisches Modell aus dem Handel und ein paar beherzte Piloten würden schon ausreichen“, regt er an. Es müsse auch nicht die komplette, rund 550 Meter lange Strecke absolviert werden, die zu den schönsten in ganz Deutschland zählt. „Mehrmals haben mir Teilnehmer ihre Begeisterung mitgeteilt, wenn sie mit ihren Fahrzeugen die Marienstraße in Richtung Alma-Siedlung hinunterrollen und der Großräschener See die Blicke auf sich zieht“, beschreibt der Seifenkisten-Experte die Momente.

Anmeldungen für das am Sonnabend, dem 25. August, um 10 Uhr beginnende Rennen nimmt er unter Telefon 0152 22690067 oder Wolfgang Roick unter Telefon 0173 2006662 entgegen.

(uhd)