Erstmals sind in der Saison 2020 mehr als 4000 Boote im Koschener Kanal geschleust worden. Fast 4200 Wasserfahrzeuge haben so das unterschiedliche Höhenniveau zwischen dem Senftenberger und dem Geierswalder See überbrückt, informiert Dana Hüttner vom Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB). Bereits im August wurde die 50 000. Schleusung seit der Inbetriebnahme des Koschener Kanals am 1. Juni 2013 gezählt.