(red/dh)  Mit der Präsentation auf der Reisemesse Dresden am Wochenende startet der Tourismusverband Lausitzer Seenland in die Messesaison 2019. Besucher erhalten Tipps und Empfehlungen zu Radtouren, Wassersportangeboten, Industriekultur zum Anfassen und Ferienunterkünften in Europas größter von Menschenhand geschaffenen Wasserlandschaft, informiert Katja Wersch vom Tourismusverband. Dieser wirbt in Dresden auch für die Seenlandtage am 27. und 28. April. In der gesamten Region werden besondere Erlebnistouren und Veranstaltungen angeboten.

Das Angebot an Camping- und Wohnmobilstellplätzen fasst eine neue Faltkarte zusammen, die Besucher am Messestand in Dresden erhalten. „Camping im Lausitzer Seenland ist die ideale Wahl für einen Urlaub in der Natur, ob individuell oder mit der ganzen Familie“, so Katja Wersch. „Urlauber haben die Wahl von der einfachen Campinghütte bis zum Fünf-Sterne-Komfortcampingplatz. Auch Wohnmobil- und Caravanreisende finden im Lausitzer Seenland den optimalen Stellplatz zum Verbleiben.“

Neben den Mitarbeitern des Tourismusverbandes beraten an allen Messetagen Vertreter der Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz.

Sachsen, besonders die Landeshauptstadt, ist einer der wichtigsten Quellmärkte für das Lausitzer Seenland, so Katja Wersch. Die Besucherzahl der Hausmesse der Seenland-Touristiker lag im vergangenen Jahr bei mehr als  33 000 Gästen.

Reisemesse in Dresden
25. bis 27. Januar