| 02:34 Uhr

Lausitzer Schüler mit Siegen bei "Jugend forscht"

Erkner. Beim Südbrandenburger Regionalfinale von "Jugend forscht" haben Nachwuchsforscher aus Schwarzheide (Oberspreewald-Lausitz) und Cottbus mit ihren Projekten geglänzt. Alle Teams aus der Lausitz erreichten einen Regionalsieg und können ihre Forschungsprojekte nun beim Brandenburger Landesfinale präsentieren. Jan Siegel

Schüler des SeeCampus hatten ein Programm zur Computerschulung für BASF-Mitarbeiter entwickelt und die Schädlichkeit von Zigarettenrauch und Autoabgasen gegenübergestellt.

Katharina Gurk vom Cottbuser Steenbeck-Gymnasium hat sich mit wissenschaftlichen Methoden mit der Auskühlung von Patienten bei einer OP beschäftigt.