| 02:44 Uhr

Lausitzer Lyrikfestival mit vielseitigem Programm

Brieske. Die "Tage der Literatur" jähren sich nun schon zum 5. Mal. Bislang hat das Lausitzer Lyrikfestival an vier verschiedenen Orten, auf elf verschiedenen Bühnen und mit 121 namhaften Dichtern aus ganz Deutschland stattgefunden. red/abh

Zum Jubiläumsfestival vom 6. bis 10. September haben sich die Organisatoren ebenfalls wieder ungewöhnliche Spielorte erschlossen. Zu Land und zu Wasser finden die "Tage der Literatur" statt. Es wird gesungen, getanzt, gespielt, geredet und ab und zu auch mal ganz ruhig gelesen.

Los geht es am heutigen Mittwoch mit einer Lesung und Werkstatt für Schulkinder. Am Donnerstag, 7. September, wird das Puppenspiel "Lyrik ist nichts zum Naschen" mit der Leseratte Raz gezeigt (Anmeldung unter nlz-ich-schreibe@gmx.de oder 03573 147663).

Am 8. und 9. September lohnt ein Besuch der Begegnungsstätte & Galerie MARGA in Brieske-Marga. Am Samstag werden dort Gedichte vorgetragen (15.30 Uhr), Schriftsteller diskutieren mit Nachwuchsautoren (16.30 Uhr), oder eine kurzweilige Lesung mit zweistelligen Prozenten zum Thema "Wasser des Lebens" (19 Uhr, Kartenreservierung erforderlich) wird angeboten. Es wird außerdem gesungen und gelesen (17.15 Uhr), sowie eine Performance von zwei Lyrikerinnen gezeigt (18 Uhr).

Der Sonntag klingt mit dem "Literarischen Quartett" aus (ab 10 Uhr). Die "Tage der Literatur" sind eine Initiative des "Autorenkreis Kornblume" des Nachwuchs-Literatur-Zentrums "Ich schreibe!".