ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:30 Uhr

Hitzerekord mit weißen Rauschebärten und roten Mützen
Chef wieder zurück im Barziger Weihnachtsland

Günter Kalliske (knieend vorn) hat sich beim Weltkongress der Weihnachtsmänner unter seine Berufskollegen gemischt.
Günter Kalliske (knieend vorn) hat sich beim Weltkongress der Weihnachtsmänner unter seine Berufskollegen gemischt. FOTO: Günter Kalliske
Barzig. In fünf Monaten ist alles vorbei: Günter Kalliske nach dem Weltkongress in Kopenhagen bereit für den Bescherungsstress. Von Andrea Budich

Einen Sack voller Erfahrungen hat der Barziger Chef-Weihnachtsmann Günter Kalliske vom Weltkongress der Weihnachtsmänner in Kopenhagen mitgebracht. Mit seinem Schlitten ist er nach dem viertägigen Treff mit rund 150 Berufskollegen aus der ganzen Welt in der dänischen Hauptstadt wieder gut im Brandenburger Heimatdorf gelandet.

Ausgiebig hat Kalliske  beim  Kongress die Gelegenheit genutzt,  um mit seinen Berufskollegen Herausforderungen seines Jobs  zu besprechen. „Da ist jede Menge gefachsimpelt worden“, bestätigt der passionierte Naturbart-Träger. Mit selbigem, der fünf Monate vor dem Fest schon wieder stattliche 15 Zentimeter misst, hat er bei seinen Kollegen auch mächtig Eindruck hinterlassen. Bei der Kopenhagener Kongress-Debatte zur optimalen Bartpflege konnte der Lausitzer Weihnachtsmann daher auch mit Fachwissen punkten.

Freundschaften geschlossen hat Kalliske beim Kongress mit Santas aus Amerika, Brasilien, Japan und Kanada. Ob einer seiner international tätigen Kollegen zum traditionellen Weihnachtsmanntreff in die Senftenberger Skihalle kommen wird, ist indes noch offen. Der Termin für die illustre Runde steht allerdings schon fest: Es ist der 18. November.

Tatendurstig aus Kopenhagen zurückgekehrt, setzt Günter Kalliske auch ernsthafte Hoffnungen auf die Rückkehr der großen Weihnachtsmannparade anlässlich des Senftenberger Weihnachtsmarktes. „Das lebendige Spektakel der roten Männer auf Senftenbergs Straßen passt sehr wohl zur besinnlichen Adventsstimmung“, bringt der Chef-Weihnachtsmann schon mal die Geschütze in Stellung.

Das hat er bei der großen Weihnachtsmannparade im Hochsommer in Kopenhagen gespürt. Wenn es daher nach ihm ginge, soll die im Vorjahr von Senftenbergs Stadtvätern verordnete gedrosselte Mini-Parade wieder wie in alten Zeiten aufleben. Für Kalliske ist das ein Alleinstellungsmerkmal, das es in der Weihnachtszeit weit und breit nur in Senftenberg gibt.