ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:58 Uhr

Lauchhammer sucht Kandidaten für die Schöffenwahl

Lauchhammer. Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit 2014 bis 2018 werden im ersten Halbjahr 2013 gewählt. Die Stadt Lauchhammer sucht Frauen und Männer, die am Amtsgericht Senftenberg und am Landgericht Cottbus an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. red/br

Die Stadtverordnetenversammlung und der Jugendhilfeausschuss schlagen doppelt so viele Kandidaten, wie Schöffen benötigt werden, dem Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht vor. Er wird in der zweiten Jahreshälfte 2013 aus diesen Vorschlägen die Haupt- und Hilfsschöffen wählen. Bewerberinnen und Bewerber müssen in Lauchhammer wohnen und am 1. Januar 2014 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein, teilt die Stadt mit. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen.

Das Schöffenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und - wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes - körperliche Eignung; außerdem Menschenkenntnis, Lebenserfahrung, Objektivität und Unvoreingenommenheit sowie Verantwortungsbewusstsein.

Interessenten bewerben sich für das Schöffenamt in Erwachsenenstrafsachen bis zum 31. Januar bei der Stadt Lauchhammer, Stabsstelle Recht, Liebenwerdaer Straße 69, 01979 Lauchhammer (Tel. 48 82 10).