ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Radtourismus
Sanierte Radlerbrücke ist wieder defekt

 Eigentlich verboten: Die Radfahrbrücke über den Binnengraben zwischen Lauchhammer und Tettau ist gesperrt – obwohl sie erst im vergangenen Jahr saniert wurde.
Eigentlich verboten: Die Radfahrbrücke über den Binnengraben zwischen Lauchhammer und Tettau ist gesperrt – obwohl sie erst im vergangenen Jahr saniert wurde. FOTO: Mirko Sattler
Lauchhammer. An der Überführung bei Lauchhammer muss nachgearbeitet werden. Von Torsten Richter-Zippack

Erst im vergangenen Jahr ist die Radfahrerbrücke über den Großen Schradener Binnengraben zwischen Lauchhammer-West und Tettau saniert worden. Bereits jetzt heißt es für alle Radler absteigen und schieben. Denn an der Überführung sind jetzt gravierende Mängel festgestellt worden, teilt Sarah Werner vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit. Die Schäden seien erst nach der Abnahme der Bauleistung, die Ende November 2018 erfolgte, entdeckt worden.

Konkret handelt es sich um die mangelhafte Befestigung der Bohlen auf der Brücke. Die Bohlen selbst, stellt Werner klar, seien aber tragfähig. Daher könne die Brücke von Fußgängern weiter genutzt werden. Radfahrer müssen hingegen absteigen, bis die Bohlen wieder korrekt befestigt sind. Der Baubetrieb habe die Mängel im Rahmen der laufenden Gewährleistung abzustellen.

Wann die Brücke in Gänze wieder in Ordnung ist, sei derzeit noch unklar. Allerdings solle die Freigabe möglichst zeitnah erfolgen, lässt Sarah Werner wissen, also noch in der laufenden Saison. Die Überführung ist Teil des Radweges, der von Lauchhammer-West über die Schwarze Elster und den Großen Schradener Binnengraben parallel der Straße nach Tettau führt. Er ist Teil der kürzesten Verbindung von der Kunstgussstadt in die Kmehlener Berge.

 Eigentlich verboten: Die Radfahrbrücke über den Binnengraben zwischen Lauchhammer und Tettau ist gesperrt – obwohl sie erst im vergangenen Jahr saniert wurde.
Eigentlich verboten: Die Radfahrbrücke über den Binnengraben zwischen Lauchhammer und Tettau ist gesperrt – obwohl sie erst im vergangenen Jahr saniert wurde. FOTO: Mirko Sattler