| 13:09 Uhr

Begehbarer Adventskalender und Weihnachtsmarkt
Lauchhammer öffnet erstes Türchen

Die Achtklässlerinnen Antonia, Sandra und Gwen der Oberschule "Am Wehlenteich" helfen im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Kulissenbau bei der Dekoration der Weihnachtsbühne für den Weihnachtsmarkt in Lauchhammer vom 1. bis 3. Dezember. Die 6 x 2,40 Meter große Fläche zeigt eine historische Fachwerkkulisse.
Die Achtklässlerinnen Antonia, Sandra und Gwen der Oberschule "Am Wehlenteich" helfen im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Kulissenbau bei der Dekoration der Weihnachtsbühne für den Weihnachtsmarkt in Lauchhammer vom 1. bis 3. Dezember. Die 6 x 2,40 Meter große Fläche zeigt eine historische Fachwerkkulisse. FOTO: Doritt Nikolaus
Lauchhammer. Der Begehbare Adventskalender soll die Zeit bis Weihnachten mit außergewöhnlichen Angeboten verkürzen. Von Josephine Japke

Gemeinsam mit der Kita Benjamin Blümchen und zahlreichen Veranstaltern hat sich die Stadt Lauchhammer etwas Besonderes einfallen lassen und organisierte erstmals einen begehbaren Adventskalender. Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnet sich täglich irgendwo im Stadtgebiet eine Tür und lädt ein zu einer kostenfreien Veranstaltung. Abwechslungsreiche Adventstage sind vorprogrammiert: Mit dabei sind klassische Veranstaltungen, wie Weihnachtstheater, Basteln und Backen, aber auch ausgefallene Sachen, wie ein „Frühstück bei Tiffany“-Schnupperkurs in der Parfümerie und eine Besichtigung der Gruftanlage in der Nikolaikirche. Für jeden ist garantiert etwas dabei.

„Die Kita hat das im letzten Jahr im kleinen Rahmen gemacht und wir haben gemeinsam überlegt, ob das auch im großen Rahmen möglich ist und wir die Idee erweitern können“, erklärt Initiatorin Manuela von Schroedel-Siemau. Erst Anfang September setzten Kita-Leiterin Heidi Starke und sie sich zusammen, entwickelten das Konzept und kontaktierten Unternehmer. „Es dauerte keine 14 Tage, da war der Kalender komplett gefüllt. Diese positive Rückmeldung hat uns selbst überrascht“, gesteht Manuela von Schroedel-Siemau.

Die Idee ist denkbar einfach: ein ausgedrucktes Exemplar des Kalenders wurde in den letzten Wochen im kompletten Stadtgebiet verteilt. Zusätzlich wird er auch auf der Seite der Stadt Lauchhammer im Internet zu finden sein. Hinter jedem Türchen befindet sich dann die Info für den Tag - was angeboten wird, wo und zu welcher Uhrzeit die Veranstaltung stattfindet.

Der begehbare Adventskalender für zu Hause wurde kostenlos in vielen öffentlichen Einrichtungen der Stadt Lauchhammer verteilt. Hinter jedem Türchen verbirgt sich die tagesaktuelle Veranstaltung im Stadtgebiet.
Der begehbare Adventskalender für zu Hause wurde kostenlos in vielen öffentlichen Einrichtungen der Stadt Lauchhammer verteilt. Hinter jedem Türchen verbirgt sich die tagesaktuelle Veranstaltung im Stadtgebiet. FOTO: Stadt Lauchhammer

„Wer nicht warten kann und zu aufgeregt auf den nächsten Tag ist, kann am Vorabend ab 20 Uhr auf der Internetseite schmulen was morgen auf dem Programm steht. Aber das verdirbt die ganze Überraschung“, meint Manuela von Schroedel-Siemau. Sie hat gut reden, denn immerhin weiß sie, was an welchem Tag stattfindet. „Ich gebe zu, dass ich mir mit meinem Geheim-Wissen schon ein paar Termine vorsorglich notiert habe. Aber ich habe niemandem etwas verraten“, verspricht sie lachend.

Wer Sorge hat, dass er an den Veranstaltungen nicht teilnehmen kann, kann unbekümmert in die Adventszeit starten: Die kostenlosen Veranstaltungen beginnen frühstens 17 Uhr. „Natürlich wollten wir damit auch den Arbeitnehmern entgegenkommen. Für manche wird auch das zeitlich zu früh sein, aber wir haben unser Bestes gegeben, um es allen Recht zu machen“, erklärt Manuela von Schroedel-Siemau.

Für die Öffnung des ersten Türchens kann sie sich keinen besseren Rahmen, als die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Lauchhammer vorstellen. Vom 1. bis 3. Dezember findet dieser nämlich wieder auf dem D.-Heßmer-Platz statt. Der Braunkohle-Traditionsverein marschiert feierlich 18 Uhr zum Weihnachtsmarkt ein, bevor Bürgermeister Roland Pohlenz die traditionelle Stolle anschneidet. 18.45 Uhr erfolgt dann die Öffnung des ersten Türchens im begehbaren Adventskalender.

„Ich kann und möchte nicht zu viel verraten, aber es geht in die Richtung ‚Merry Christmas’ gemeinsam mit der Kita. Am Wochenende könnte dann eine Baustellenbesichtigung im Hallen-Freizeitbad folgen. Aber wer weiß, wer weiß“, gibt Manuela von Schroedel-Siemau mit einem Zwinkern zu bedenken.