Das hat auch für Unmut gesorgt. Freiwillig unterstützt das Amt Ruhland die Bürger, deren Anliegerpflicht das Entsorgen des Laubes ist, weiter wie bisher. Das versichert Harald Jurke, der Leiter des Bau- und Ordnungsamtes.

Auch in Lauchhammer sind die Startschwierigkeiten an den Hauptverkehrsadern, die von großen Bäumen gesäumt sind, vorbei. Die Entsorgung des Laubes, das die Anwohner auch in der Mückenberger Straße zusammenfegen, ist an ein Unternehmen vergeben worden. "Um eine ungehinderte Aufnahme durch das Reinigungsfahrzeug zu gewährleisten, ist das Laub unmittelbar am Straßenrand abzulagern", sagt Stadt-Sprecherin Rotraud Köhler.