| 01:05 Uhr

Langstreckenschwimmen: Siebter Platz für Senftenberger

Schwimmen.. Zum 25. Mal wurde im Stauseebad Cossebaude bei Dresden das Langstreckenschwimmen um den Stauseepokal ausgetragen. Über die 2000 Meter und 1000 Meter Distanzen kämpften Schwimmer aus 21 Vereinen um den begehrten und mittlerweile traditionsreichen Pokal. Ulf Riska


Die Schwimmer des SV Senftenberg errangen in der Mannschaftswertung den 7. Platz. Angesichts einer Mannschaftsstärke von nur neun Startern ein beachtliches Ergebnis. Der gastgebende USV TU Dresden behielt den Pokal an der Elbe.
Als einziger Senftenberger wagte sich Patrick Laurisch (Jahrgang 88) bei starkem Wind und Wellengang sowie nur 18 Grad Wassertemperatur über die 2000-Meter-Distanz. Nach 36,31 Minuten erreichte er als siebenter das Ziel.
Ulf Riska (Jg.69) und Steffen Heinze (Jg.63) erkämpften mit ihren zweiten Plätzen über die 1000-Meter-Strecke je sechs Punkte mit Zeiten von 19,30 Minuten beziehungsweise 17,07 Minuten, komplettiert durch den dritten Platz und ebenfalls sechs Punkte von Isabelle Arnold (Jg. 89). Konditionsstark konnte Steffen Heinze auch noch über den 500-Meter-Einzelstart in 7,51 Minuten den ersten Platz erringen.