| 02:45 Uhr

Landschaftswandel mit Blick auf Sedlitzer See zu erleben

Die Glück Auf-Ausstellung am Liesker Ufer des Sedlitzer Sees ist eröffnet.
Die Glück Auf-Ausstellung am Liesker Ufer des Sedlitzer Sees ist eröffnet. FOTO: Steffen Rasche/str1
Lieske. Die Bergbau-Ausstellung am Sedlitzer See ist am Liesker Ufer neu eröffnet worden. Das ist für die aus sechs zusammengefügten Containern bestehende Exposition "Glück-Auf! Neue Landschaften nach der Kohle" der ideale Standort, hat Volker Mielchen, der Vorsteher des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB), erklärt. str1

Sowohl für Touristen als auch für die heimischen Touristiker, die Gästen "mit einem fantastischen Blick auf den Sedlitzer See" den Landschaftswandel vom Bergbau zur Seenkette erläutern können. Der Sedlitzer See ist noch eine Großbaustelle der Bergbausanierer - und von Lieske als solche durchaus auch erlebbar. Die laufenden Arbeiten haben das Umsetzen der Container, die zuerst in der Eisenstadt Ferropolis bei Gräfenhainichen bei Wittenberg gute Dienste leisteten, erfordert. Das betont Michael Matthes von der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV).

Die Ausstellung soll vorerst bis Mitte September jeweils von Freitag bis Sonntag (11 bis 18 Uhr) geöffnet werden. Sabine Lehnigk, Gästeführerin vom Besucherzentrum Excursio in Welzow, freut sich auf die Neugierigen - am Seestrand Lieske, der inzwischen mit Parkplätzen und einem Sanitärgebäude auch gut erschlossen ist.