Die Brandenburger Landpartie ist längst fest als ländliche Tradition etabliert und als Termin in den Kalendern bei Ausflüglern und Gastgebern dick rot angestrichen. Am 11. und 12. Juni können Besucher wieder regionale Produkte genießen und lokale Traditionen kennenlernen.
Landwirtschaft zum Anfassen ist das Zauberwort dieses Wochenendes. Ställe und Gärten, Höfe und Fischereibetriebe bieten Interessierten einen Blick hinter die Kulissen des Landlebens. Backöfen werden angeheizt für frische Brote und leckere Kuchen. Alte und neue Landtechnik kann entdeckt werden. Es gibt vielfältige Hof- und Dorffeste. Stallführungen, Feldrundgänge, Kutschfahrten und Radtouren werden organisiert.

Luckau

Brandenburger Landpartie in Oberspreewald-Lausitz:

Landwirtschaftsbetrieb Domin in Peickwitz bei Senftenberg

„Endlich ist es wieder so weit, und wir dürfen nach zwei Jahren Durststrecke unser Hoffest feiern“, freut sich Thomas Domin. Ein buntes Programm wurde zusammengestellt, um für alle Besucher ein unvergessliches Wochenende zu gestalten. Bereits am Samstag startet Landrat Siegurd Heinze die Tour de OSL vom Domin-Hof. Die offizielle Eröffnung der Brandenburger Landpartie und die Begrüßung der Gäste, die bis aus Südamerika nach Peickwitz anreisen, ist für 11 Uhr angesetzt.
Beim sechsten Traktortreffen können viele „alte Schätzchen“ und modernste Landtechnik bestaunt werden. „Wer einen eigenen Traktor hat, darf diesen sehr gern mitbringen“, so Thomas Domin. Natürlich gibt es wieder Kutschfahrten, jede Menge musikalische Unterhaltung von Alphörnern über das Schalmeienorchester bis hin zur abendlichen Livemusik mit der Band „SPIELBar“. Am Sonntag spielen die Grünewalder Hausmusikanten ab 10 Uhr zum Frühschoppen auf. Bauchredner Jürgen wird mit Moritz auftreten. Gitarrensound bieten ab 13 Uhr „Old & Young“.
Für leckeres Essen und Getränke ist gesorgt. Frische Schlachteplatte, Schwein am Spieß, eine Gulaschkanone und Asado von den Hof-Freunden aus Paraguay dürften hungrige Gäste satt machen. Natürlich ist auch Kaffee und Kuchen im Angebot.
  • Samstag: 10 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Weingarten und Hofkellerei Arlt in Grünewalde bei Lauchhammer

In der Naturparkgemeinde Grünewalde wurde ab 2016 ein Weingarten mit circa 600 Weinreben angelegt. Die roten Rebsorten Regent, Rondo und Pinotin sowie die weißen Rebsorten Solaris, Johanniter und Phönix werden hier angebaut.
Am Wochenende können der Weingarten und die Hofkellerei besichtigt werden. Es gibt Informationen zum Weinanbau und eine Weinbauberatung. Natürlich darf auch verkostet und eingekauft werden.
  • Samstag 12 bis 18 Uhr
  • Sonntag 12 bis 17 Uhr
Auch Hobbywinzer Torsten Arlt aus dem Naturparkdorf Grünewalde macht am Wochenende mit. Hier zeigt er, worauf es beim Weinanbau ankommt.
Auch Hobbywinzer Torsten Arlt aus dem Naturparkdorf Grünewalde macht am Wochenende mit. Hier zeigt er, worauf es beim Weinanbau ankommt.
© Foto: Mirko Sattler

Schlemmen und backen im Café Schauwerk in Altdöbern

Vor zwei Jahren eröffnete das Café Schauwerk. Es vereint eine große Schaumanufaktur mit gemütlichem Café-Flair und großem Backwaren- und Eisverkauf. Hier können Besucher nicht nur zusehen und verkosten, sondern auch mitmachen. Das Team um Konditormeisterin Marie Läser bietet auch Backkurse an.
Selbstverständlich gibt es auch zur Landpartie Schauvorführungen und Mitmachangebote – beispielsweise bei der Eisproduktion, beim Baumkuchenbacken, beim Dekorieren von Torten. Es gibt kleine Backkurse für Kinder, Besucher können ein eigenes Brot backen. Am gläsernen Bienenstock gibt es Informationen zur Hausimkerei. Und im Café können sich die Besucher die süßen Verführungen und deftigen Snacks des Schauwerks schmecken lassen.
  • Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Angerhof Bischdorf: Männerballett, Traktoren und viele Tiere

Hier werden Ackerbau und Fleischverarbeitung im landwirtschaftlichen Haupterwerb betrieben. Vom Acker über das Tier auf den Teller, lautet das Motto der Bischdorfer Landwirte – alles aus eigener Hand und biologischer Produktion. Viele Erzeugnisse werden auch gleich im urig eingerichteten Hofladen angeboten.
Besucher können sich am Wochenende auf Blasmusik mit Einlagen von Solo-Interpreten, ein Abendprogramm mit Tanzmusik und dem Bischdorfer Männerballett, ein Oldtimer- und Traktortreffen, Fahrten mit modernen Landmaschinen und eine Tombola freuen. Auch ein Kinderprogramm, Stallrundgänge, Tierschau, Kutsch- und Kremserfahrten sowie die Präsentation ländlichen Handwerks und Brauchtums sind angekündigt
  • Samstag 12 bis 24 Uhr
  • Sonntag 10 bis 18 Uhr

Brandenburger Landpartie in Spree-Neiße

Confiserie Felicitas am alten Gutshaus in Hornow

Aus Hornow kommen seit 30 Jahren frische Pralinen, ausgefallene Schokoladenfiguren, Tafelschokoladen und individuelle Schoko-Grußkarten. Dieses Jubiläum wird am Wochenende mit den Landpartie-Besuchern gefeiert, die herzlich im Schoko-Laden-Land willkommen geheißen werden.
Die Mitmach-Schauwerkstatt lädt ein, selbst mal auszuprobieren, wie Schokolade von Hand entsteht. Im Café werden Leckereien aus der eigenen Konditorei und Eisproduktion angeboten. Die große Spielwiese und ein Streichelzoo warten auf Kinder.
  • Samstag 10 bis 18 Uhr
  • Sonntag 11 bis 18Uhr

Schäfertreffen auf dem Hof von Liane Dörry in Hornow

Begonnen wurde mit einer kleinen Backstube. Dort wird bis heute jeden zweiten Tag frisch gebacken. Dazu kamen ganz schnell noch Eier der eigenen Hühner, selbst eingekochte Marmeladen und vieles mehr. Der Hofladen hat enge Kontakte zu anderen regionalen Betrieben geknüpft, die ihre Ware anbieten. Das Sortiment wächst beständig weiter.
Am Wochenende findet auf dem Hof ein Schäfertreffen statt. Einige vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie zum Beispiel das Coburger Fuchsschaf und das Gelbvieh werden dort den Interessierten vorgestellt.
  • Sonntag 10.30 bis 18 Uhr

Folk und Blues auf dem Auraser Hof bei Drebkau

Auf dem für die Lausitz typischen Vierseithof wird zum Hoffest mit Folk und Blues von der Band „Monospace“ eingeladen. Ein Holzkünstler drechselt, die Wollfrauen spinnen. Es werden regionale Produkte wie Keramik und Lausitzer Naturseifen angeboten. Stempelkunstwerke können bestaunt und selbst angefertigt werden. Auf die kleinen Besucher warten Kinderschminken sowie Schafe, Hühner und Kaninchen zum Anschauen und Streicheln. Wer Interesse hat, kann zudem die hofeigene Ferienwohnung besichtigen.
  • Sonntag 10 bis 18 ­Uhr

Butter machen auf dem Kräuter- und Beerenhof Drebkau

Jeweils um 14.30 Uhr finden Kräutergartenführungen statt, 16 Uhr können Gäste selbst Butter machen. Ein liebevoll gestalteter Spielplatz steht den kleinen Gästen zur Verfügung.
  • Samstag 14 bis 17 Uhr
  • Sonntag 1 bis 17 Uhr
Wie können Familien in Brandenburg Gehör finden? Dazu starten wir auf lr.de eine große Umfrage zur Familienfreundlichkeit.
Hier können Sie bei unserem Familienkompass mitmachen und eine Reise an die Ostsee gewinnen. Alles rund um das Thema Familien in Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.

Traditionsveranstaltung seit 1994

Ob konventionell, ökologisch oder bio, an diesem Wochenende feiert das Land mit seinen Gästen.
1994 erstmals durchgeführt, bietet der größte öffentliche Veranstaltungsreigen in Brandenburg vielfältige Erlebnisfacetten. Wenn das Wetter sich von seiner besten Seite zeigt – in diesem Jahr sogar am Geburtstagswochenende der historischen Mark Brandenburg (11. Juni 1157), nutzen Tausende Ausflügler die Brandenburger Landpartie für ihre persönlichen Entdeckungstouren zwischen Uckermark und Lausitzer Seenland. Ermöglicht wird diese alljährlich von weit über hundert Akteuren abgestimmte Veranstaltung durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg (MLUK). Die organisatorischen Fäden hält der Verband pro agro in den Händen.
www.brandenburger-landpartie.de/2022