(red/cw) Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz und die Sparkasse Niederlausitz haben in dieser Woche symbolisch all jenen Menschen Danke gesagt, ohne die im Landkreis soziale Einrichtungen, Sportvereine, Feuerwehren, Jugend- und Seniorenclubs, Selbsthilfegruppen, Chöre, Kirchgemeinden und Umweltinitiativen kaum denkbar wären. Kurz vor dem internatio­nalen Tag des Ehrenamtes, der alljährlich am 5. Dezember begangen wird, sind in Senftenberg stellvertretend für alle ehrenamtlich aktiven Menschen in der Region 21 Frauen und Männer und ein gemeinnütziges Projekt gewürdigt worden. Dazu gab es am Dienstag eine feierliche Auszeichnungsveranstaltung in der Cafeteria der Sparkasse.

Bereits seit dem Jahr 2000 werden mit dem gemeinsamen „Tag des Ehrenamtes“ im OSL-Kreis alljährlich Bürger ausgezeichnet, die sich in ihrem ehrenamtlichen Wirken zum Wohl der Gesellschaft besonders verdient gemacht haben, teilt Pressesprecherin Theresa Pusch mit. Die Vorschläge für die Nominierungen ergehen direkt aus den elf Kommunen des Landkreises.

Neben einer Dankesurkunde und der Ehrenamtskarte des Landes Brandenburg, überreicht durch Landrat Siegurd Heinze, haben die Geehrten auch die Ehrenplakette vom Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Niederlausitz, Lothar Piotrowski, erhalten. Für jeden der auf diese Weise ausgezeichneten Ehrenamtler wurde eine kleine Laudatio gehalten, die Erika Körner, Amtsleiterin des Sozialamtes beim Landkreis, vortrug.

Darüber hinaus kam dem Projekt „Erhalt der historischen Henriettenkirche in Annahütte“ des Fördervereins Annahütte Lausitz e.V. die Auszeichnung als besonderes Einzelprojekt zu. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für die Attraktivität des Ortsteils Annahütte und insbesondere für den Erhalt der Henriettenkirche, einem kommunalen Baudenkmal der Gemeinde Schipkau, einzusetzen.

Unter Mitwirkung des Fördervereins erfolgte die Restaurierung der Kirche in mehreren Abschnitten. Zudem engagiert sich der Verein für eine möglichst vielfältige Nutzung. So ist die Henriettenkirche inzwischen nicht nur kultureller Mittelpunkt und ein Wahrzeichen von Annahütte, sondern auch ein über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannter Veranstaltungsort. Neben den Gottesdiensten organisiert der Verein Konzerte und diverse Veranstaltungen. Der Erlös kommt dem weiteren Erhalt des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes zu Gute. Als Dankeschön für die geleistete Arbeit und als Ansporn für weiteres Tun haben die Vertreter des Vereins um ihren Vorsitzenden Antonius Kersten zum „Tag des Ehrenamtes“ einen Scheck in Höhe von 500 Euro erhalten.