ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:20 Uhr

Tipp fürs Wochenende
Kutschenberg wird ein Musikfestival-Mekka

Ortrand. In die Ortrander Motorsportarena kommen vom 20. bis 22. Juli DJs und junge Musiker. Von Peter Aswendt

Röhrende Motoren und Staub sind das Markenzeichen des Ortrander Kutschenbergs. Von Freitag bis Sonntag werden aber ganz andere Klänge von der bekannten Autocross-Strecke zu hören sein. Das Hometown-Festival schlägt seine Zelte auf. Unter dem Motto „Deine Region – Deine Bands – Dein Festival“ ist es das Erste seiner Art. Geht es nach den Wünschen der Veranstalter, soll es eine große Tradition werden.

„Wir wollen jungen, regionalen Künstlern eine Bühne geben und alles soll kostenneutral bleiben“, beschreibt Darlene Barnack (24), Organisatorin des Festivals, die Idee. Eigentlich wollte die Jurastudentin, die selbst in einer Band spielt, etwas zu ihrem Geburtstag organisieren. Gemeinsam mit ihrem Freund Carl Seidel sollte es ein Fest mit jungen Künstlern sein, die alle zusammen Spaß haben. „Bei der Suche nach einer Location, mit geeignetem Umfeld, kam auf einmal der Kutschenberg ins Gespräch und der Festivalgedanke war geboren“, sagt sie lachend.

Schnell war ein Kreis von Freunden bereit mitzuarbeiten und ein achtköpfiges Organisationsteam stand in den Startlöchern. Finanziell musste alles moderat gehalten werden: „Uns geht es vorrangig um die Förderung junger Künstler und nicht um Geld“, stellt Darlene Barnack klar, „Bands und DJs erhalten keine Vergütung.“

Die fast 100 Helfer sowie das gesamte Orga-Team verzichten ebenfalls auf Vergütungen. Deshalb nennen die Organisatoren das Festival auch stolz eine Non-Profit-Musikveranstaltung. Musikalisch wird das Hometown-Wochenende zweigeteilt sein. Am Freitag legen DJs auf. Dann können elektronische Rhythmen im Infield des Autocrossgeländes genossen werden. DJ Nick Martinez, DJ Deqo oder Audiokratie sind nur einige Namen, die den Wald auf dem Kutschenberg zum Rauschen bringen werden.

Sonnabend kommen Freunde der Livemusik auf ihre Kosten. Auch hier zählt die Vielfalt. Von Modern Metal bis Pop ist alles vertreten. Die Schwitzenden Fische, Normbreäker und Kraft-Takt werden in die Saiten greifen und ein unwiederbringliches Klangerlebnis bieten. Samstag ist auch Darlene Barnack mit ihrer Band Seventh Floor live zu erleben.

Wie es sich für ein richtiges Festival gehört, kann mit Zelt angereist werden. „Wir bieten die Möglichkeit zum Frühstück, und sanitäre Anlagen sind vorhanden“, so Barnack.

Tickets für das Hometown-Festival gibt es über die Ticketplattform Eventim.de. Wer das Glück im Spiel sucht, sollte die Facebook-Seite (facebook.com/Hometownfestival.official) des Festivals besuchen und am Gewinnspiel teilnehmen.